Hauspokalsieger: Slytherin.

HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …




# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Klabbert



Der Klabbert ist eines der magischen Tiere, die Newt Scamander in seinem Werk „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ beschrieben hat.
Das Wesen bewohnte ursprünglich Bäume in den südlichen Gebieten Amerikas (ist aber gegenwärtig weltweit zu finden) und gleicht einer Kreuzung zwischen Affe und Frosch: Es ist etwa so groß wie ein mittelgroßer Menschenaffe, hat sehr lange und biegsame Gliedmaßen und Schwimmhäute an den Händen und Füßen. So kann es sich gut an Ästen und Lianen festhalten und geschmeidig durch den Dschungel gleiten. Seine Haut ist glatt und haarlos und weist einen leicht gesprenkelten oder marmorierten Grünton auf, welcher es dem Klabbert erlaubt, sich chamäleongleich in den Wipfeln der Wälder zu verstecken. Auf seinem Kopf sitzen kurze Hörner und in seinem breiten Mund, den er oft zu einem Grinsen verzieht, befinden sich rasiermesserscharfe Zähne.
Der Klabbert ernährt sich hauptsächlich von kleinen Eidechsen und Vögeln.
Auf seiner Stirn sitzt eine golfballgroße Pustel, die scharlachrot aufleuchtet und blinkt, sobald dem Tier Gefahr droht. Dieses magische Detail hat das Wesen zu einem beliebten Haustier von Hexen und Zauberern in Amerika gemacht, die es einerseits zur Dekoration, andererseits zu einer Warnung vor neugierigen Muggeln in ihren Gärten einsetzten. Da sich allerdings immer mehr nicht-magische Menschen über diesen „Weihnachtsschmuck im Sommer“ wunderten, führte die Internationale Zauberervereinigung Bußgelder gegen diese Praktik ein und unterband sie somit größtenteils.
Auch in Zaubertränken findet die Pustel Anwendung, man kann sie in den Apotheken der Winkelgasse erwerben.
Der Name „Klabbert“ stammt von dem englischen „clabber“ für „Sauermilch“, welches wiederum dem gälischen „clabar“ entlehnt ist, was „Schlamm“ oder „nasse Erde“ heißt. Beide Bedeutungen weisen wohl etwas krude auf die changierende, Moor ähnliche Hautfarbe hin.
Der Klabbert wurde mit XX als „harmlos und domestizierbar“ klassifiziert. In den Harry-Potter-Romanen taucht er nicht auf.

Autor: Logan (Slytherin)

Quellen:

http://harrypotter.wikia.com/wiki/Clabbert
http://harrypotter.wikia.com/wiki/Clabbert_pustule
http://harrypotter.wikia.com/wiki/Klabbert
http://dictionary.reference.com/browse/clabber
http://www.harrypotter-xperts.de/jkrowling/interviews?interview=20
Newt Scamander “Fantastic Beasts and where to find them”, Kapitel An A-Z of Fantastic Beasts, Clabbert