Harry Potter: Hogwarts Mystery

  • Ich hab momentan ne Quest

    Danach kann ich mir die Clubs ansehen klingt interessant.


    Man levelt jetzt schneller, durch eine Gesprächsoption von 29 auf 48 Tapferkeit und nur 3050 bis zum nächsten Level, top!

  • Welches Jahr und Kapitel bist du grade?


    Hab's eben gefunden. Klingt ja spannend.

    loinasa@hp-fc.de


    ~ Die besten und schönsten Dinge der Welt kann man nicht sehen oder gar berühren –

    man muss sie mit dem Herzen fühlen. ~
    Helen Keller


    Graue Dame von Ravenclaw 2019/20

    Bronzekralle 2020/21

    Coole Sau 2020/21

    Piepmatz 2021/22

    Bunsens Liebling 2021/22

    Einmal editiert, zuletzt von loinasa ()

  • Ich hätts zwar nicht gedacht, aber seit paar Wochen ist bei mir die Luft raus und ich hab mich nicht mehr eingeloggt.

    Ich hatte zuerst schon eine Pause eingelegt, weil ich bei irgendeinem Nebenevent mal wieder um paar Minuten nicht abschließen konnte (und es nur dieser Verzögerung kam, weil ein Zwischenschritt nicht gespeichert wurde, obwohl ich mich echt bemüht habe).

    Dann war ich vor einiger Zeit doch wieder drin und hab das erst mit den Clubs entdeckt, was ich ganz interessant finde. Allerdings ist mir da auch der Timer davongelaufen und als ich das bemerkt habe, hatte ich wieder keine Lust das Spiel wieder zu öffnen.


    Deswegen: Gibts vielleicht was Neues? Ein tolles Halloween-Event?

    You know that place between sleep and awake?

    <3

    That place where you still remember dreaming?

  • Derzeit isses eher unspannend.

    Ein Quidditch-Event zum Punkte holen, aber das dauert immer so lang.


    Aber das 6. Schuljahr kommt endlich Richtung letzter Cursed Vault, das ist zumindest etwas. Da hat mich die lange Vorbereitung auch schon gestört.

    Und ich hab endlich den Chinesischen Feuerball *jubel*

    (Wobei ich das auch traurig finde, dass beim Namen direkt erklärt wird, er kommt vom ballförmigen Feuerspeien und dann speit der einen Strahl *facepalm*)

    Try to be a RAINBOW in someone's cloud!

    Maya Angelou

    • Offizieller Beitrag

    Ich spiel immer noch sehr gern. Finde es auch super, dass es zwischendrin immer mal wieder Geschenke vom Spiel selbst gibt.


    Durch das Monatsevent ist das Bücher holen auch nicht mehr ganz so schwierig. Halloween-Event gibt es nicht, aber man kann Dumbledore bei den Vorbereitungen helfen mit Kürbis schnitzen und so.


    Ich hatte letztens ein Zeit-Event und eines der üblichen Events zeitgleich. War etwas stressig, hat aber gereicht.^^

  • Juhuu, endlich geht es zum letzten cursed vault. Dann bin ich mal gespannt was das 7. Jahr bringt. Ob wir da auch fern von Hogwarts Bösewichte jagen müssen?

    Try to be a RAINBOW in someone's cloud!

    Maya Angelou

  • Ich hatte ziemlich viele Probleme mit Hogwarts Mystery. Ich war in Jahr 1 an der Stelle, wo man mit Rowan Koboldstein spielt und danach Merula einen attackiert. Ab da ging es einfach nicht weiter, meine Figur stand nur da. Die Quest wurde auch nicht abgeschlossen. Ich habe das Spiel jetzt deinstalliert, würde aber gerne die Ursache wissen...

    Beauty is how you feel inside,

    and it reflects in your eyes.

    It is not something physical.

    ~ Sophia Loren

    Pflichtbewusste Ravenclaw

    Dave Lloyd Butler

    • Offizieller Beitrag

    Ja, die knapp nicht geschafften Zeitevents sind manchmal wirklich zermürbend. Die letzten haben aber immer geklappt. Man muss aber wirklich dann auch während der ganzen Zeit dranbleiben. Und wenn man sie nicht schafft, kommen sie zum Glück später mal wieder und man hat erneut den Versuch.

  • Cookiebear Das ist mir auch schon oft passiert. Drum spiel ich seit November grad nicht mehr. 😅

    You know that place between sleep and awake?

    <3

    That place where you still remember dreaming?

    • Offizieller Beitrag

    Ja, manchmal speichert es nicht richtig. Ich versuche, jeweils möglichst viele Aktionen nach dem Zeitevent-Stern zu machen. Also noch Tiere füttern oder Personen leveln, damit es möglichst den Stern speichert. Nur viele Orte wechseln reicht manchmal nicht.

  • Ich hab danach immer viele Orte laden lassen, manchmal auch Freunde gelevelt und Quidditch gespielt - war dann auch zu oft weg, um mich bei der Stange zu halten.

    You know that place between sleep and awake?

    <3

    That place where you still remember dreaming?

    • Offizieller Beitrag

    Über alles gesehen scheint Hogwarts Mystery aktuell weiterhin unser meist gespieltes Spiel unter HP-FC-Schüler*innen zu sein. Momentan haben wir auf den Spiele-Infoseiten aber vor allem Infos zu Wizards Unite.


    Hättet ihr Lust, ein paar Inhalte und Unterseiten zu Hogwarts Mystery zu schreiben, damit wir auch dort gute Infos zu haben und zu einem guten Nachschlagewerk werden?

  • Hogwarts Mystery war das erste und einzige Spiel, das ich jemals am Handy gespielt habe (PC-Games hab ich nie gespielt). Mich überrascht, dass es immer noch Leute gibt, die daran Spaß haben. Ich hatte null Erfahrung mit Handygames, aber ich fand die Handygames-typischen Mechanismen wie Pay-to-win und dass man ständig auf Energie warten sowie rechtzeitig zurückkommen muss, um sie einzusetzen, schon schrecklich, bevor ich wusste, wie man diese Mechanismen nennt. Ich hab das Spiel so schnell abgebrochen, weil ich die Masche einfach nur abartig fand, wie die Spieler*innen dazu gebracht werden, die App mehrmals am Tag zu bestimmten Zeiten aufzurufen (wenn genug Energie da ist), sowie das Angebot, gegen extrem unangenmessene Preise Energie zu kaufen. Dabei war mir noch gar nicht bewusst, welche Mechanismen es in dem Spiel gibt, um möglichst intransparent zu machen, wie viel echtes Geld man als Spieler*in wirklich ausgibt.

    Die Begriffe und Mechanismen hab ich erst jetzt durch einen Freund gelernt, der Gamer ist. Und durch Videos, die erklären, wie die Entwickler*innen kostenloser Handygames rentabel wirtschaften (unten verlinkt). Es sind zwar nur wenige Spieler*innen, die das Pay-to-win-System nutzen und echtes Geld für Energie oder Edelsteine ausgeben, aber diese Leute finanzieren nun mal das Spiel. Wenn Leute auf die Masche reinfallen, versenken sie im schlimmsten Fall tausende Euro fürs Spiel und können sich verschulden. Das halte ich gerade in Bezug auf die junge Zielgruppe (des Spiels und des HP-FC) für sehr problematisch. Eingefleischte Gamer boykottieren Pay-to-win-Systeme und Lootboxen (die gehören zu den Pay-to-win-Mechanismen) meistens, aber Handyspieler*innen kennen sich da oft nicht so aus und sind leichter zu ködern.

    JANNiS  nela Vor diesem Hintergrund frage ich mich, ob man das Spiel guten Gewissens auf unserer Webseite "bewerben" kann. Denn auch wenn nur eine Beschreibung darüber erscheint, könnte das Leute neugierig machen, die sonst mit Handygames nichts am Hut haben. Ohne den Thread hier hätte ich nie von dem Spiel erfahren und es nicht ausprobiert. Nicht jeder hat das Glück, wie ich eine so große Abneigung dagegen zu haben, dass das Spiel mir Dinge zu extrem überhöhten Preisen andrehen will und durch verschiedene "Wechselkurse" zwischen echter Währung (Euro) und In-Game-Währung (Edelsteine, Energie ...) dazu beitragen will, dass ich den Überblick verliere, wie viel Geld ich für welche Leistung im Spiel ausgebe (Details dazu im ersten Ultralativ-Video). Ich möchte Folgendes anregen: Sollte im FC ein Text über Hogwarts Mystery erscheinen, sollte vor dem Pay-to-win-System eindringlich gewarnt werden, und zwar am Anfang des Textes.


    Edit: Ich sehe gerade, dass bei den Infos über Wizards Unite unter "Tipps und Tricks" ganz unten der Hinweis steht, dass man sich gut überlegen sollte, ob man echtes Geld investiert. Das finde ich löblich, aber an der Stelle liest das wahrscheinlich fast kein Mensch.

    Vielleicht mag den Spieler*innen hier sonnenklar sein, was es mit Pay-to-win auf sich hat, aber dass genug Leute Geld zahlen, damit sich das Spiel finanziell lohnt, zeigt, dass genügend Leute auf die aggressiven Methoden der Entwicklungsfirmen reinfallen.



    Wer sich über von mir genannten irreführenden bzw. intransparenten Strategien in Hogwarts Mystery schlau machen will, dem kann ich dieses Video empfehlen:

    Youtube-Video von Ultralativ, Titel: "Die Abgründe des mobile Gamings | Hogwarts Mystery":

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Dienstes.


    Weitere Infos über Pay-to-win-Systeme mit intransparenter Kostenstruktur findet man in einer Reportage von STRG_F (gehört zum NDR) und in einem Video von Ultralativ über das PC-Spiel FIFA:


    STRG_F über die Methoden von Free-to-Play-Games (Youtube):

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Dienstes.


    Ultralativ über FIFA Exposed (Youtube):

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu findest du in der Datenschutzerklärung des jeweiligen Dienstes.

    "Rechte sind keine Privilegien!"
    Rita in Made in Dagenham



    Der Weg entsteht dadurch, dass du ihn gehst.

    (frei nach Antonio Machado)

    Einmal editiert, zuletzt von schokokeks ()

    • Offizieller Beitrag

    Ich hab das Spiel so schnell abgebrochen, weil ich die Masche einfach nur abartig fand, wie die Spieler*innen dazu gebracht werden, die App mehrmals am Tag zu bestimmten Zeiten aufzurufen (wenn genug Energie da ist), sowie das Angebot, gegen extrem unangenmessene Preise Energie zu kaufen. Dabei war mir noch gar nicht bewusst, welche Mechanismen es in dem Spiel gibt, um möglichst intransparent zu machen, wie viel echtes Geld man als Spieler*in wirklich ausgibt.

    Ich verstehe, dass dich das so aufregt. Ich mag das tatsächlich auch nicht und spiele das Spiel trotzdem. Die Folge ist, dass ich im Vergleich zu anderen Spieler*innern hier im FC recht weit zurückliege, weil ich wirklich nur spiele, wenn ich Lust dazu habe - und oft auch tage- oder wochenlang gar nicht. Mich ärgert es auch nicht, wenn ich dadurch mal etwas verpasse oder so, denn ich lasse mich von einem Spiel einfach nicht so gängeln. Das einzige, das ich doof fand, war, als mir die Sterne, die ich verdient hatte, nicht gegeben wurden, weil das Spiel das scheinbar nicht richtig gespeichert hat, aber das kann auch bei jedem anderen Spiel passieren.


    Einen entsprechenden Hinweis am Anfang des Beitrags zum Spiel fände ich auch okay, gerade um Unerfahrene zu schützen.


    Dazu muss man aber auch sagen dass du, schokokeks, wohl eine relative Ausnahme darstellt ;) Leute, die solche Handyspiele nicht spielen, fangen sehr selten plötzlich damit an und Leute, die es tun, kennen sich mit der 'Problematik' in der Regel einigermaßen aus. Es tut mir natürlich leid, dass es dir den Spaß an dem Spiel entsprechend verhagelt hat.


    Manchmal fände ich es schöner, wenn Spiele, auch fürs Handy, einfach einen geringen Geldbetrag kosten, aber dafür fair und trotzdem spannend ablaufen können. Aber leider sehen die meisten Leute es nicht ein, dafür Geld auszugeben, sondern verpulvern es dann lieber für In-App-Käufe.

  • Also ich muss ehrlich sagen, dass ich es überhaupt nicht verwerflich finde, dass man in dem Spiel Geld ausgeben kann, um sich z.B. zusätzliche Energie zu kaufen. Ich persönlich nutze solche Möglichkeiten nie, weil ich meistens auch zu selten und zu unregelmäßig am Handy spiele.


    Allerdings muss man sich meiner Meinung nach halt auch fragen, wie ein kostenlos erwerbbares Spiel finanziert werden soll, wenn nicht eben durch Käufe im Spiel. Eine so aufwändige Spieleentwicklung wie die von Hogwarts Mystery oder auch anderen Spielen, in die kontinuierlich neue Updates eingespielt werden, finanziert sich nicht von selbst. Auch die Leute bzw Firmen hinter diesen Spielen wollen Geld verdienen, also woher sollen sie es bekommen, wenn nicht durch Verkäufe innerhalb des Spiels?


    Ich finde es viel sinnvoller, ein Spiel für alle kostenlos anzubieten, sodass jeder die Möglichkeit hat, mal reinzuschnuppern und es mal zu spielen, und diejenigen, die es dann wirklich exzessiv spielen wollen, werden dann eben auf Dauer zur Kasse gebeten. Jeder kann selbst frei entscheiden, ob er in einem Spiel Geld ausgeben möchte - dazu wird man nicht gezwungen. Das Spiel funktioniert auch ohne zusätzliche Käufe einwandfrei. Man kann es immerhin auch einfach so wie Cookiebear machen und eben warten, bis es wieder weiter geht und bis die Energie wieder aufgeladen ist. Ich hab es einige Zeit auch so gemacht, als ich regelmäßig gespielt habe. Natürlich ist das manchmal etwas nervig, aber so sind diese Spiele eben aufgebaut.


    Deshalb von vorne herein ein Spiel abzulehnen oder gar zu verteufeln, halte ich für die falsche Vorgehensweise.


    Im Prinzip wird es heutzutage doch mit ganz vielen Apps und Produkten so gemacht, dass man kostenlos die Basisvariante erwerben kann - wenn man dann aber eine intensivere Nutzung möchte, muss man Geld dafür ausgeben. Ich hab davon auch einige Apps auf meinem Handy und habe für besseren Service - was im Spiel dann eben z.B. mit mehr Energie gleichzusetzen wäre - auch schon Geld ausgegeben.


    Also ich finde dieses Modell vollkommen nachvollziehbar. Immerhin will ich doch auch eine gut entwickelte App oder ein Spiel, welches Spaß macht und mir viele Spielmöglichkeiten bietet.

    • Offizieller Beitrag

    Ich sehe das auch so wie Cookie und July. Einen Hinweistext am Anfang ist sicherlich sinnvoll. Das Spiel nicht in unsere Spielebeschreibungen reinzunehmen, würde ich aber nicht machen.


    Ich hatte das Spiel ja erst, als ich ein neues Smartphone hatte, auf dem das Spiel lief. Dann habe ich schon relativ intensiv gespielt, aber bisher noch nie Geld ausgegeben. Ich warte halt einfach, wenn nicht genügend Energie da ist und mache was anderes. Meldungen, dass die Energie aufgeladen ist, lassen sich abstellen, oder man klickt sie einfach weg - wie ich das tue. Wenn ich dann Zeit habe, spiele ich weiter. So kann es zwar sein, dass man Zeitevents manchmal nicht schafft, aber die wiederholen sich auch mit der Zeit. Von der Geschichte hängen die Zeitevents auch nicht ab. Ich finde es einfach einen schönen, magischen Zeitvertreib zwischendurch.^^

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!