Warum hat sich Harry keine neuen Kleider gekauft?

  • Liebe Alle,


    Ich lese gerade zum xten Mal den Orden des Phoenix und mir fällt zum ersten Mal auf, wie seltsam es ist, dass Harry zu Beginn wieder so beschrieben wird, dass er viel zu grosse Kleider von Dudley trägt, und total abgewetzte Turnschuhe. Noch im letzten Band hat er das Preisgeld vom Trimagischen Turnier an die Zwillinge verschenkt, weil das Geld sich sonst wie Blutgeld angefühlt hätte. Ist natürlich verständlich, rührt aber sicher auch daher, dass er ja schliesslich selbst genug in Gringotts liegen hat. Harry wird generell nicht als eitler Charakter beschrieben, aber er hätte ja schliesslich nun schon seit geraumer Zeit genügend Geld, um nicht immer Dudleys abgelegte Zelte tragen zu müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in der Zaubererwelt nur Umhänge und sonst keine Kleider kaufen kann. Schliesslich müssten sonst alle Zaubererfamilien sich unter Muggle mischen, um sich vernünftige Kleider zu besorgen. Und das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wenn schon Autos, Telefone und Gummientchen so seltsam sind wie von einem fremden Planet.


    Ob J.K. Rowling die Rolle des Harry einfach weiter so schreiben wollte, dass er mehr "relatable" ist, so dass weiterhin die Story erzählt wird vom armen ungeliebten Nerd, der eine magische Welt und ein neues Leben entdeckt? Ich habe das Gefühl, dass das jetzt im fünften Band langsam über diese Storyline hinauswachsen müsste. Was denkt ihr über Harrys Klamottenzustand?

  • Guter Punkt.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Harry bei den Klamotten bleibt um seinen Reichtum vor den Dursleys zu verbergen. Als Minderjähriger könnten die ihm sicher alles abnehmen, was er nach Hause bringt.

    Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. :smile:

    (Dalai Lama)


    Flotter Piepmatz mit Kea-Feder

    • Offizieller Beitrag

    Die Dursleys wissen nichts von dem Geld und Harry möchte, dass das so bleibt. Wenn er plötzlich mit neuen Klamotten bei den Dursleys im Haus herumläuft, würden die doch wissen wollen, wo er die her hat und wie er die sich leisten konnte.

  • Ich denke auch, dass Harry das Zaubergeld für sich behalten möchte. An einer Stelle wird gesagt, dass er nicht glaubt, dass sich die Abneigung der Dursleys gegen die Zauberwelt auf einen Haufen Gold beziehen würde :zwinker:. Ich glaube das auch nicht, die würden es einfach einkassieren, wetten? Außerdem gibt es da ja noch das Problem, wo das Zaubergeld in Muggelgeld umgetauscht werden könnte. Umgekehrt geht das bei Gringotts, aber kann dort Zaubergeld auch gegen Muggelgeld eingetauscht werden? Ich glaube nicht ... Natürlich kann Gold und Silber in der Muggelwelt bei Banken in Geld umgetauscht werden, aber wie sollte Harry das bewerkstelligen? Dazu müsste er eine Bank aufsuchen und dazu müsste ganz sicher Little Whinging verlassen, z. B. mit Zug/Bus, aber das kann er nicht, weil er kein Geld hat, um die Fahrt zu bezahlen. Und es wäre bestimmt auffällig, wenn Harry plötzlich in neuen Klamotten ankäme. Die Dursleys würden auf der Stelle Nachforschungen anstellen, wo er die her hat. Nee, da ist es schon besser, Harry sagt nichts von dem Gold und findet sich mit den blöden Muggelklamotten ab ...


    Was das Preisgeld des Trimagischen Turniers angeht, wollte Harry es nicht haben, da er bei Cedrics Ermordung dabei war. Ursprünglich wäre Cedric der Gewinner gewesen, aber er weigerte sich, den Pokal zu berühren, weil Harry ihn vor der Acromantula gerettet hatte. Nur weil Harry vorschlägt, dass beide den Pokal berühren sollen, lässt Cedric sich darauf ein. Natürlich ist Harry nicht für Cedrics Tod

    verantwortlich, aber es muss sich für ihn so anfühlen. Selbst Cedrics Eltern wollen das Geld nicht. Es ist für sie Blutgeld, genauso wie für Harry.

  • Umgekehrt geht das bei Gringotts, aber kann dort Zaubergeld auch gegen Muggelgeld eingetauscht werden? Ich glaube nicht ...

    Ich denke schon, schließlich können ja auch Zauberer etwas aus der Muggelwelt brauchen.

    Unsere wahre Aufgabe ist es, glücklich zu sein. :smile:

    (Dalai Lama)


    Flotter Piepmatz mit Kea-Feder

  • Hm, Rowling hat mal in einem Interview gesagt, dass die Kobolde das Muggelgeld nicht behalten, sondern zurück in die Muggelwelt schmuggeln. Wie genau, das hat sie nicht erklärt, aber sie benutzte das Wort "fences", was auch die Bedeutung von "Hehler" hat. Ob das jetzt bedeutet, dass speziell ausgebildete Zauberer sich in die Muggelwelt begeben und dort z. B. geklaute Edelsteine mit dem Muggelgeld aufkaufen, kann ich nicht sagen. Aber das würde zu den Kobolden passen, oder?


    Ich glaube nicht, dass der Bedarf der Zauberer an Muggelwaren sehr groß oder überhaupt vorhanden ist. Aber es gibt ja dennoch manchmal Gelegenheiten, wo Zauberer angewiesen werden, Muggelkleidung zu kaufen, z. B. als Zuschauer bei der Quidditch-WM. Wahrscheinlich wird Gringotts angewiesen, dafür einen Vorrat an Muggelgeld bereit zu halten.

  • Ich denke auch, dass Harry das Zaubergeld für sich behalten möchte. An einer Stelle wird gesagt, dass er nicht glaubt, dass sich die Abneigung der Dursleys gegen die Zauberwelt auf einen Haufen Gold beziehen würde :zwinker:. Ich glaube das auch nicht, die würden es einfach einkassieren, wetten? Außerdem gibt es da ja noch das Problem, wo das Zaubergeld in Muggelgeld umgetauscht werden könnte. Umgekehrt geht das bei Gringotts, aber kann dort Zaubergeld auch gegen Muggelgeld eingetauscht werden? Ich glaube nicht ... Natürlich kann Gold und Silber in der Muggelwelt bei Banken in Geld umgetauscht werden, aber wie sollte Harry das bewerkstelligen? Dazu müsste er eine Bank aufsuchen und dazu müsste ganz sicher Little Whinging verlassen, z. B. mit Zug/Bus, aber das kann er nicht, weil er kein Geld hat, um die Fahrt zu bezahlen. Und es wäre bestimmt auffällig, wenn Harry plötzlich in neuen Klamotten ankäme. Die Dursleys würden auf der Stelle Nachforschungen anstellen, wo er die her hat. Nee, da ist es schon besser, Harry sagt nichts von dem Gold und findet sich mit den blöden Muggelklamotten ab ...


    Was das Preisgeld des Trimagischen Turniers angeht, wollte Harry es nicht haben, da er bei Cedrics Ermordung dabei war. Ursprünglich wäre Cedric der Gewinner gewesen, aber er weigerte sich, den Pokal zu berühren, weil Harry ihn vor der Acromantula gerettet hatte. Nur weil Harry vorschlägt, dass beide den Pokal berühren sollen, lässt Cedric sich darauf ein. Natürlich ist Harry nicht für Cedrics Tod

    verantwortlich, aber es muss sich für ihn so anfühlen. Selbst Cedrics Eltern wollen das Geld nicht. Es ist für sie Blutgeld, genauso wie für Harry.

    Wie ich ja bereits beschrieb, glaube ich nicht, dass es für Harry notwendig wäre, das Zauberergeld in Mugglegeld umzuwandeln, da ja auch Zauberer neue Kleider brauchen, und er sie somit also sicher auch in der Winkelgasse für Zauberergeld bekommen würde. Schliesslich tragen ja auch die Zauberer im Buch unter ihren Umhängen Hosen und Oberteile - ich denke nicht, dass die ihre Kleider alle in der Mugglewelt kaufen.


    Zum Preisgeld habe ich ja selbst bereits geschrieben, dass Harry es als Blutgeld empfand und deswegen nicht wollte.

  • Hm, Rowling hat mal in einem Interview gesagt, dass die Kobolde das Muggelgeld nicht behalten, sondern zurück in die Muggelwelt schmuggeln. Wie genau, das hat sie nicht erklärt, aber sie benutzte das Wort "fences", was auch die Bedeutung von "Hehler" hat. Ob das jetzt bedeutet, dass speziell ausgebildete Zauberer sich in die Muggelwelt begeben und dort z. B. geklaute Edelsteine mit dem Muggelgeld aufkaufen, kann ich nicht sagen. Aber das würde zu den Kobolden passen, oder?


    Ich glaube nicht, dass der Bedarf der Zauberer an Muggelwaren sehr groß oder überhaupt vorhanden ist. Aber es gibt ja dennoch manchmal Gelegenheiten, wo Zauberer angewiesen werden, Muggelkleidung zu kaufen, z. B. als Zuschauer bei der Quidditch-WM. Wahrscheinlich wird Gringotts angewiesen, dafür einen Vorrat an Muggelgeld bereit zu halten.

    Das mit den Fences ist ja spannend! Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.


    Ich glaube aber dass die Zauberer sich auch nicht alle super speziell unter den Umhängen kleiden. Bei Ron oder den Zwillingen, oder Bill ist davon zum Beispiel nicht die Rede. Habe sie mir immer mit Jeans und Pullis oder Shirts vorgestellt. Klar tragen McGonnagall, Dumbledore oder Lunas Vater extravagantere Kleider, aber ist das bei allen Zauberern so, wenn man mal von den Umhängen absieht?

  • Guter Punkt.

    Ich könnte mir vorstellen, dass Harry bei den Klamotten bleibt um seinen Reichtum vor den Dursleys zu verbergen. Als Minderjähriger könnten die ihm sicher alles abnehmen, was er nach Hause bringt.

    Stimmt! Sie würden sich das Geld sicher unter den Nagel reissen wollen.

  • Die Dursleys wissen nichts von dem Geld und Harry möchte, dass das so bleibt. Wenn er plötzlich mit neuen Klamotten bei den Dursleys im Haus herumläuft, würden die doch wissen wollen, wo er die her hat und wie er die sich leisten konnte.

    Guter Einwand. Aber könnte Harry sich dann nicht zumindest ein paar passende Kleider kaufen, die er dann in Hogwarts trägt? Er müsste sie dann ja bei den Dudleys nicht anziehen...

    • Offizieller Beitrag

    Das tut er doch?!

    Für Hogwarts hat er sich ja bei Madam Malkins einkleiden lassen und auch immer wieder neue Sachen in der Winkelgasse über die Jahre gekauft, wenn er aus den alten rausgewachsen war.

    In Hogwarts hat Harry nie Sachen der Dursleys tragen müssen.

  • Das tut er doch?!

    Für Hogwarts hat er sich ja bei Madam Malkins einkleiden lassen und auch immer wieder neue Sachen in der Winkelgasse über die Jahre gekauft, wenn er aus den alten rausgewachsen war.

    In Hogwarts hat Harry nie Sachen der Dursleys tragen müssen.

    Ah wirklich? Ich dachte das bezieht sich nur auf die Umhänge, nicht auf das, was man darunter trägt :) aber kann natürlich sein dass es die ganze Garderobe betrag

  • Bei der Kleidung von der Liste handelt es sich um vollständige Schuluniformen mit allem Pipapo, die während des Unterrichts getragen wird. Da es sich um eine Ganztagsschule handelt, ist das praktisch den ganzen Tag. Das ist schlecht übersetzt, so dass im Deutschen der Eindruck entsteht, es handelt "nur" um Umhänge.

    Hogwarts uniform | Harry Potter Wiki | Fandom

    Plain work robes | Harry Potter Wiki | Fandom

    In der Freizeit kann die natürlich abgelegt werden. Im Film ist dann Muggelkleidung zu sehen. Harry trägt in den Filmen in seiner Freizeit ganz normale Muggelkleidung, die ihm auch passt, also kein ausgeleiertes Zeug von Dudley. Das muss er ja irgendwo herhaben. Madam Malkin bietet Kleidung für alle Gelegenheiten, da wird also auch andere Kleidung außer Schuluniformen geben. Vielleicht hat Harry die Kleidung dort gekauft. Er hat aber Dursley-Kleidund in Hogwarts dabei (für die Hin- und Rückfahrt) und eimal wird ein Paar Socken von Vernon Dursley erwähnt.

    In Hogsmeade gibt es auch einen Klamottenladen. Vielleicht hat Harry sich auch da mal gekauft.

    Gladrags Wizardwear | Harry Potter Wiki | Fandom

  • Loufoque

    Hat das Label Buch hinzugefügt.

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!