Die Zukunft des Personenspiels

  • Liebe PS-Spielerinnen und -Spieler,


    wir wenden uns heute mit einer etwas "anderen" Bitte an euch, die die Zukunft des Personenspiels im Allgemeinen betrifft. Da wir der Meinung sind, dass wir solch eine wichtige Entscheidung nicht ohne euch treffen sollten, würden wir hier gerne eine offene und hoffentlich effiziente Diskussion anregen.


    Wir sind momentan (wieder) an einem Punkt angelangt, wo es kaum mehr Schüler/innen auf Hogwarts gibt. Die meisten Charaktere haben die Schule beendet und studieren oder machen eine Ausbildung. Durch die erst kürzlich eingeführte Erweiterung des Personenspiels haben wir zwar bereits dafür gesorgt, dass für die Schulabgänger/innen mehr Spielmöglichkeiten herrschen, aber das ändert am Grundproblem nichts.


    So, wie die momentane Struktur des Personenspiels ist, wird das Hogwarts, was wir aus den Büchern kennen, im Spiel immer weiter in den Hintergrund rücken. Bereits jetzt haben wir mehr als doppelt so viele Student/innen wie Schüler/innen und wenn wir im September 2019 hochstufen, wird sich diese Struktur nur noch mehr in Richtung Schulabgänger/innen verschieben.


    Wir würden hier nun gerne gemeinsam mit euch Ideen, Vorschläge und Möglichkeiten sammeln, wie wir das Personenspiel in Zukunft gestalten sollen und wie wir dafür sorgen können, dass Hogwarts auch weiterhin zum Spielen einlädt.


    Wir, die PS-Spielleitung, haben bereits intern einige Ideen gesammelt, die jedoch nur als Anregung dienen sollen und noch in keiner Weise festgelegt sind. Wir hoffen sehr darauf, dass wir zusammen mit euch am Ende eine Lösung finden, mit der jeder zufrieden sein wird.


    Grobe Vorschläge von der PS-Spielleitung:

    • Zurückstufung aller Charaktere (z. B. Harry wird zurück in die 4. Klasse gestuft)
    • Beibehaltung derselben Klassenstufe nach kleiner Zurückstufung (z. B. Harry wird zurück in die 6. / 7. Klasse gestuft, bleibt dauerhaft in dieser Klassenstufe)
    • Erfundene Charaktere in den Klassenstufen 1-5 werden erlaubt (selbst ausgedachte Charaktere müssen, bevor der Steckbrief erstellt wird, vorher im Sucht(t)hread grob vorgestellt und von der Spielleitung genehmigt werden)
    • Parallel zum Personenspiel laufendes "19 Jahre später" mit den Kindern von Harry, Ron und Co. auf Hogwarts (das "normale", aktuelle Personenspiel wird einfach weiterlaufen gelassen, parallel und unabhängig dazu kann man mit Harrys & Cos Kindern auf Hogwarts spielen)
    • etc...


    Außerdem haben wir überlegt, die maximale Anzahl der bespielbaren Charaktere pro Spieler/in zu erhöhen bzw. nicht mehr zu beschränkten und im Einzelfall zu prüfen.


    Nun seid ihr dran: Was habt ihr für Vorschläge, wenn es um die Zukunft des Personenspiels geht? Seid kreativ, diskutiert miteinander, greift unsere Ideen auf und verändert sie! Wir würden uns sehr freuen, wenn wir hier gemeinsam eine Lösung finden.


    Damit auch jeder genug Zeit hat, sich zu dem Thema Gedanken zu machen und diese hier zu äußern, würden wir eine vorläufige Diskussions-End-Frist auf den Sonntag, den 26. Mai 2019, legen. Sollte danach weiterhin Redebedarf bestehen, werden wir die Frist natürlich verlängern.


    Vielen Dank im Voraus!


    Alles Liebe,
    eure PS-Spielleitung

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

    2 Mal editiert, zuletzt von July ()

  • Super Ideen habt ihr bisher. Meiner Meinung nach finde iag alle punkte sehr interessant und gut. Für meinen Teil finde iag vorallem den vorletzten und letzten Punkte sehr gut. Erfundene Charaktere beleben das Spiel wurde iag sagen und der letzte den finde iag auch so sehr gut. Schon mal von mir in Vorraus. ^^

    Nach diesem Tag brauche ich keinen Urlaub, sondern eine Delphin-Therapie.

  • Ich finde genau wie Steffi die letzten beiden Punkte am attraktivsten.


    Bei den anderen ist es halt blöd, dass man alles "Erspielte" verliert und nochmal von vorne beginnen muss. Bei einem Charakter von mir würde ich das nicht so toll finden, weil er ganz anders ist und ich ihn momentan wie er ist einfach cooler finde. Bei dem zweiten Vorschlag ist es ziemlich unrealistisch, dass der Charakter nicht altert und das fände ich irgendwie befremdlich.


    Schön fände ich es, wenn man auch nach dem Studium oder der Ausbildung weiter spielen kann. Momentan sehe ich es irgendwie so, dass die jüngeren Schüler eher unbeliebt sind. Es gibt zum Beispiel glaub ich keinen Jungen, der unter der sechsten Klasse ist. Das finde ich auch ein bisschen schade :/

    » they don’t know that we know they know we know «

    the one where everybody finds out

  • Ich fände es auch schöner, wenn wieder zurückgestuft wird, da es sehr schade wäre, wenn Hogwarts im PS "so ganz verloren geht".. gerade das Leben im Schloss und die Schule machen für mich einen großen Reiz aus.


    Ich persönlich hätte gaaaar kein Problem damit, wenn der Charakter dauerhaft in seiner Stufe bleibt, daher ist das meine Lieblingsoption:


    Zitat

    Beibehaltung derselben Klassenstufe nach kleiner Zurückstufung (z. B. Harry wird zurück in die 6. / 7. Klasse gestuft, bleibt dauerhaft in dieser Klassenstufe)


    Ich finde allerdings ergänzend dazu den Vorschlag super, dass es auch ein dauerhaftes 19-Jahre-später-PS geben soll, wo man seine Charaktere dann erwachsen spielen darf. So kann man auch immer auswählen, worauf man gerade Lust hat!


    Zitat

    Bei den anderen ist es halt blöd, dass man alles "Erspielte" verliert und nochmal von vorne beginnen muss.


    Ich finde gar nicht, dass man unbedingt alles verliert :upside: Klar, solche Sachen wie das Studieren und so kann man dann halt nicht mehr aufgreifen, aber vorallem die persönlichen Beziehungen der Charaktere müssen sich ja nicht zwingend auflösen oder zurück entwickelt. Wir haben im PS ja schon öfter zurück gestuft und das war eigentlich nie ein Problem.

    it's just the way you say it.

    be kind.


    Blaise Zabini - Studium Heilkunde

    Geneviève (Eve) Moreau - Beauxbatons

    Einmal editiert, zuletzt von Loufoque ()

  • Ich fände eine Rückstufung eigentlich am besten, obwohl mir der Vorschlag zum 19-Jahre-später-PS auch sehr gut gefällt und selbst wenn es nicht durchgesetzt wird, fände ich es auf jeden Fall mal als Plot sehr interessant :)


    Zitat

    Ich finde allerdings ergänzend dazu den Vorschlag super, dass es auch ein dauerhaftes 19-Jahre-später-PS geben soll, wo man seine Charaktere dann erwachsen spielen darf. So kann man auch immer auswählen, worauf man gerade Lust hat!



    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber war es nicht so gemeint, dass wir die Kinder von Harry und Co. auf Hogwarts dann spielen und nicht die erwachsene Version unserer Charas? :oops:


    Die Option, die mir am wenigsten gefällt, ist die, in der die Schüler dauerhaft in einer Stufe bleiben, weil sie dementsprechend ja, wie bereits gesagt, nicht altern würden - da würde für mich irgendwie das Gefühl verloren gehen, dass sie sich weiter entwickeln, vor allem weil das PS ja eigentlich auch in Echtzeit spielen soll :laugh:

    "Everything's possible if you've got enough nerve."





    Nick Vaisey | Lynn Capper |

    Audrey Montgomery 7R | Aurora Larson Durmstrang

  • Zitat

    Original von lilyluna
    Ich bin mir nicht ganz sicher, aber war es nicht so gemeint, dass wir die Kinder von Harry und Co. auf Hogwarts dann spielen und nicht die erwachsene Version unserer Charas? :oops:


    Ja, das war unser Vorschlag von der Spielleitung - aber ihr dürft gerne auch eigene Vorschläge bringen! :)

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

  • Ich persönlich hadere tatsächlich etwas mit der Rückstufung, da ich im Moment einfach noch nicht so viele Möglichkeiten sehe, einen Charakter in der zweiten Klasse zu spielen. Ich war aber auch noch bei keiner Rückstufung dabei. Vielleicht haben die älteren Hasen unter euch ja damit schon Erfahrungen gemacht und können mir sagen, dass sich auch mit einem sehr jungen Charakter viele Spielmöglichkeiten ergeben^^


    Ansonsten bin ich aber auch wie Lilyluna nicht sehr von der Möglichkeit überzeugt, die Charaktere in einer Stufe zu lassen, da, wie sie bereits gesagt hat, die Entwicklung der Charas irgendwie verloren geht *find*


    Mir gefällt die Idee des 19-Jahre-später ganz gut. Es ist sicher spannend, die nächste Generation zu spielen und gleichzeitig geht bei den eigenen alten Charakteren der "Fortschritt" nicht verloren :)


    Bei erfundenen Charakteren bin ich mir nicht sicher, in wieweit das angenommen werden wird. Ich denke, es gibt so auch schon genügend Charaktere, die nur am Rande erwähnt werden und bei denen man sehr viel freie Auswahl hat, sodass das mMn nicht unbedingt notwendig ist.

    Laura ~ Amanda ~ Stephen


    Offizielle Gläserbeauftragte

  • Zitat

    Original von Ella271
    Bei erfundenen Charakteren bin ich mir nicht sicher, in wieweit das angenommen werden wird. Ich denke, es gibt so auch schon genügend Charaktere, die nur am Rande erwähnt werden und bei denen man sehr viel freie Auswahl hat, sodass das mMn nicht unbedingt notwendig ist.


    Die erfundenen Charaktere waren eher eine Idee, um die (unteren) Klassenstufen auf Hogwarts wieder zu füllen. :)

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

  • Zitat

    Original von Ella271
    Ich persönlich hadere tatsächlich etwas mit der Rückstufung, da ich im Moment einfach noch nicht so viele Möglichkeiten sehe, einen Charakter in der zweiten Klasse zu spielen. Ich war aber auch noch bei keiner Rückstufung dabei. Vielleicht haben die älteren Hasen unter euch ja damit schon Erfahrungen gemacht und können mir sagen, dass sich auch mit einem sehr jungen Charakter viele Spielmöglichkeiten ergeben^^


    Das geht mir mittlerweile auch ein bisschen so. Ich bin seit 10(?) Jahren oder so beim PS dabei und bin selbst mittlerweile 25 (fast 26). Es reizt mich null einen Charakter zu spielen, der erst 12 ist bzw. kann ich das glaube ich auch gar nicht. Und ich finde es mittlerweile auch schon schwer mich in jemand 16/17-jährigen reinzuversetzen. Früher hat mich das nicht so gestört, aber je älter ich werde, um so schwieriger finde ich es, einen so jungen Charakter realistisch zu spielen, wenn ich ehrlich bin.


    Andererseits bin ich persönlich auch nicht so der Fan von neuen, ausgedachten Charakteren, weil dann irgendwie der HP Teil im PS ein wenig verloren geht. Gerade Charaktere zu spielen, die es wirklich im HP Universum gibt, gefällt mir. Auch wenn es eben immer schwieriger wird, wenn diese altern. Kann also verstehen, dass die unteren Stufen damit gefüllt werden sollen, würde aber auf Grund des Alters selbst keinen dieser Charaktere spielen, weil ja das gleiche Problem wie oben beschreiben besteht. :D


    Ich kann also irgendwie hier nur wenig Konstruktives beitragen, weil ich leider auch keine ultimative Idee habe, aber ich dachte, ich sage trotzdem mal was dazu.

    * * *


    » And you ask "What if I fall?"

    Oh, but my darling,

    What if you fly? «



    * * *


    Isabelle Mott Uni
    Jade Dorny Uni

    Harvey Bradley 7*

    Léa Laurent, Beauxbattons 7*

  • Zitat

    Das geht mir mittlerweile auch ein bisschen so. Ich bin seit 10(?) Jahren oder so beim PS dabei und bin selbst mittlerweile 25 (fast 26). Es reizt mich null einen Charakter zu spielen, der erst 12 ist bzw. kann ich das glaube ich auch gar nicht. Und ich finde es mittlerweile auch schon schwer mich in jemand 16/17-jährigen reinzuversetzen. Früher hat mich das nicht so gestört, aber je älter ich werde, um so schwieriger finde ich es, einen so jungen Charakter realistisch zu spielen, wenn ich ehrlich bin.


    Das kann ich voll und ganz nachvollziehen und absolut so unterschreiben.
    Zwischenmenschliche Beziehungen spielen im Ps mittlerweile ja auch eine deutlich größere Rolle beispielsweise. Das wird mit 12Jährigen auch etwas schwierig..


    Ich seh das Problem, dass Hogwarts irgendwie langsam etwas ausstirbt. Eine Rückstufung in die 6te oder 7te Klasse könnte ich mir schon irgendwie vorstellen, auch wenn ich mich schon sehr gut mit dem Studentenleben angefreundet hab - nicht nur in real. :D


    Demnach wäre ich eher für die kleine Rückstufung. :)


    Zitat

    arallel zum Personenspiel laufendes "19 Jahre später" mit den Kindern von Harry, Ron und Co. auf Hogwarts (das "normale", aktuelle Personenspiel wird einfach weiterlaufen gelassen, parallel und unabhängig dazu kann man mit Harrys & Cos Kindern auf Hogwarts spielen)


    Die Idee an sich ist cool - genauso wie die Idee unsere eigenen Charas als Erwachsene zu spielen. Zweiteres gabs ja glaub ich schonmal oder? Das fände ich auch wirklich mal wieder cool!


    Ich würde das aber persönlich eher als Plot aufziehen und nicht dauerhaft neben dem "normalen" PS laufen lassen. Ich glaube, früher oder später wäre eines der PS viel besser besucht als das andere und eins davon schläft dann ein. Also meine Meinung dazu. :)

    I don't follow rules, i make them.

    And when necessary, I break them.


    Daria Fawcett | Ausbildung Heilerin

    Emma Vane | Studium Muggelkunde

    Malcolm Baddock | 7S

    paige@hp-fc.de


    Einmal editiert, zuletzt von July ()

  • Zitat

    Das kann ich voll und ganz nachvollziehen und absolut so unterschreiben. Zwischenmenschliche Beziehungen spielen im Ps mittlerweile ja auch eine deutlich größere Rolle beispielsweise. Das wird mit 12Jährigen auch etwas schwierig..


    Das sehe ich genauso, ich habe ja schon als ich mit 13 angefangen habe, PS zu spielen viel lieber ältere Charaktere gespielt und das hat sich nicht geändert. Mit denen lässt sich einfach viel mehr anfangen.
    Eine kleinere Rückstufung in Harrys 5./6./7. Jahr fände ich eigentlich am besten, andererseits bin ich aber, wie bereits gesagt, nicht für die Option, dass alle nach dieser kleinen Rückstufung in ihrer Stufe bleiben - und im Endeffekt würde das dann leider in zwei, drei Jahren zum selben Problem zurückführen :/

    "Everything's possible if you've got enough nerve."





    Nick Vaisey | Lynn Capper |

    Audrey Montgomery 7R | Aurora Larson Durmstrang

  • Ja, das ist leider das Problem, was wir damit nur erneut vertagen, nicht jedoch dauerhaft beheben würden... Die Zeit zwischen dem letzten Mal zurückstufen und jetzt ist irgendwie auch sehr schnell vergangen - damals war das so der Gedanke: "Ach ja, in vier Jahren können wir uns dann nochmal darüber Gedanken machen"... Und irgendwie kamen diese vier Jahre dann schneller als erwartet. :D

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

  • Also wenn ich das richtig verstanden habe, können sich die meisten von euch nicht vorstellen, noch einmal einen (sehr) jungen Charakter zu spielen bzw. seinen eigenen Charakter einige/viele Jahre zu verjüngen, liege ich da richtig? :)


    Seid ihr denn generell der Meinung, dass es gut wäre, auch weiterhin das Spielen als Schüler/in auf Hogwarts anzubieten (sowohl für diejenigen unter euch, die vielleicht doch irgendwann mal wieder Lust darauf haben, als auch speziell für Neulinge), oder würdet ihr das Personenspiel von der Struktur her eher vollständig auf das "Älterwerden" umwandeln?

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

  • Ich würde auf jeden Fall das Spielen von Schülern/Schülerinnen auf Hogwarts als Angebot stehen lassen, das gehört für mich einfach zum PS dazu.
    Trotzdem wäre es wahrscheinlich eine gute Idee, den Fokus ein wenig mehr auf die älteren Charaktere zu legen und vielleicht auch auf das Leben nach der Ausbildung/dem Studium :) Von denen gibt es im Moment ja einfach viel mehr und wie es aussieht wird sich das auch ohne Rückstufung nicht wirklich ändern^^

    "Everything's possible if you've got enough nerve."





    Nick Vaisey | Lynn Capper |

    Audrey Montgomery 7R | Aurora Larson Durmstrang

  • Mir kam da noch eine andere Idee, wie man das Ganze eventuell gestalten könnte:


    Wir würden die Struktur ändern und es gäbe noch ein Forum "Harry Potter Personenspiel", in dem die ganzen allgemeinen Infos stehen (Anmeldethread, Allgemeine Infos, Regeln, etc.) und in diesem Forum würde es noch drei Unterforen geben:


    - Vergangenheit ("Rückstufung")
    - Gegenwart (aktuelle Zeit)
    - Zukunft (19 Jahre später)


    Es würde nur eine Anmeldeliste geben, in der alle Charaktere aufgelistet sind (und es erklärt sich ja von selbst, dass z.B. Scorpius & Co nur im 19 Jahre später erlaubt sind, Draco kann in allen Zeitachsen gespielt werden). Es würde also z.B. July weiterhin Draco spielen, in allen drei Zeitachsen. Auch Daria von Paige könnte in allen drei Zeitachsen gespielt werden. Und Scorpius würde z.B. Cookiebear belegen und den nur in der Zukunft spielen, als Sohn von Julys Draco und Paiges Daria (als Beispiel).


    Man könnte weiterhin alle zwei Jahre hochstufen, sodass die Charaktere der Vergangenheit auch möglichst lange dort bleiben oder man friert die Zeit ein? Sollten einem die Charaktere auf Hogwarts in der Vergangenheit in 6 Jahren wieder ausgehen, kann man wieder rückstufen oder sich eine andere Lösung überlegen, denn ich weiß nicht, ob wir unsere Charas mit Mitte 40 irgendwann spielen wollen oder ob wir dann doch wieder rückstufen? Auf kurz oder lang wird man wahrscheinlich immer mal wieder an diesem Punkt sein....


    Es würde dann etwas andere Anmeldelisten / Steckbriefe, etc. geben müssen und dafür müsste man sich eine Lösung überlegen, aber das wäre eventuell eine Möglichkeit, das Problem erstmal zu lösen und dabei niemanden zurückzuwerfen?


    Ich hoffe das war verständlich :biggrin:

    Oh, I'm sorry!?

    Did my back hurt your knife?

  • Die Idee gefällt mir eigentlich sehr gut, Nina :)


    Eine Frage aber: Wie ist das mit den Steckbriefen? Es gibt bestimmt Charaktere, die sich geändert haben mit der Zeit und außerdem gibt es ja andere Freunde und Beziehungen. Muss man dann drei Steckbriefe für eine Person anfertigen?

    » they don’t know that we know they know we know «

    the one where everybody finds out

  • Zitat

    Eine Frage aber: Wie ist das mit den Steckbriefen? Es gibt bestimmt Charaktere, die sich geändert haben mit der Zeit und außerdem gibt es ja andere Freunde und Beziehungen. Muss man dann drei Steckbriefe für eine Person anfertigen?


    Dazu hab ich jetzt noch keine ultimative Lösung parat :biggrin: Aber man könnte z.B. den Steckbrief anpassen und grob den Charakter, etc. beschreiben...


    Man könnte sonst auch einen Thread für Beziehungen erstellen, wo jeder die Beziehungen festhält in einem Post, damit das im Steckbrief nicht so ein Kuddelmuddel gibt...


    Also die Feinheiten hab ich mir noch nicht überlegt, das müsste halt ausgearbeitet werden... hab mir grad nur dieses grobe Konzept überlegt :laugh:

    Oh, I'm sorry!?

    Did my back hurt your knife?

  • Für mich birgt diese Idee die Gefahr, dass wir uns selbst die Aktivität aus den einzelnen "PS-Ebenen" nehmen. Wenn man eine einzige Person in drei unterschiedlichen Zeitstufen spielen kann, muss man quasi dreimal so viel Aufwand aufbringen, um die Storylines zu einem einzigen Charakter aktiv zu verfolgen.


    Für mich trifft hier dieser Satz von Paige sehr gut zu, der eigentlich meine Meinung komplett widerspiegelt (zum 19-Jahre-später geäußert):


    Zitat

    Ich würde das aber persönlich eher als Plot aufziehen und nicht dauerhaft neben dem "normalen" PS laufen lassen. Ich glaube, früher oder später wäre eines der PS viel besser besucht als das andere und eins davon schläft dann ein. Also meine Meinung dazu. :)


    Wenn wir dann auch noch insgesamt drei Ebenen hätten, in denen gespielt werden kann, verteilt sich die Aktivität im Personenspiel ja noch mehr.


    Und - so schade das auch ist - soo viele aktive Spieler sind wir hier ja nun leider auch nicht.

    See the line where the sky meets the sea
    It calls me

    *


    Hogwarts:

    Aly Greengrass | Brianna Dunstan | Draco Malfoy

    Joshua O'Hare 5G | Chloe Goldstein 4R

    Beauxbatons:

    Louana Perrier

  • Unser PS ist jetzt schon eingeschlafen....


    Mir gefällt die Ideeecht richtig gut weil sich viel mehr Möglichkeiten ergeben....und besonders weil man sich dann auf einen Chara oder 2 spezialisiert müsste man auch nicht zwangsläufig die maximal Chara Zahl erhöhen (nicht dasdie Option komplett gestrichen wird....ist nur n Gedanke)


    Also mir persönlich gefälltdieIdee total gut :love:

    Rose ~ Matt ~ Luca


    Und alles was bleibt ist nur irgendein Gesicht
    und ein Danke! Danke für nichts!


    ~Üffes~

  • Ich finde die Idee von Nina auch zieeeemlich klasse. :smile:


    Wenn ich mir vorstelle, dass ich mir aussuchen könnte, ob ich Blaise gerade als 15-jährigen Schüler, als Studenten oder Erwachsenen spielen kann, finde ich das schon echt reizvoll.


    Vorallem, da man in jeder Zeitstufe andere Beziehungen zu anderen Charakteren spielen kann und immer das aussuchen kann, wonach einem gerade ist. Dann ist man auch gar nicht mehr festgefahren..


    Bei so einer Idee wäre ich dann aber glaube ich pro "einfrieren", wie Nina es erklärt hat.. also dass man eben immer dieselben drei Altersstufen zur Verfügung hat. Hochstufen finde ich dann nämlich echt nicht mehr notwendig und späteres Rückstufen dann auch wieder zu mühsam. Außerdem spart man sich für alle Zukunft die komplette Problematik mit dem Älterwerden. Dann kann der Fokus lieber wieder auf coolen Plots liegen. :)

    it's just the way you say it.

    be kind.


    Blaise Zabini - Studium Heilkunde

    Geneviève (Eve) Moreau - Beauxbatons

    Einmal editiert, zuletzt von July ()