Dean Thomas, von Ayana

Dean Thomas



Dean Thomas wurde Gryffindor zugeteilt, wo er mit Harry, Ron, Neville und seinem besten Freund Seamus Finnegan ein Zimmer teilte. Der farbige Zauberer wuchs als Muggel auf, obwohl sein Vater ein Zauberer gewesen ist, was Dean allerdings nicht wusste. Er interessierte sich sehr für den Muggelsport Fußball, legte auch seine Leidenschaft dafür nicht ab, als er mit Quidditch in Kontakt kam. Zwar durfte er zur Quidditchweltmeisterschaft, doch auf seine Fußballposter wollte er dennoch nicht verzichten.

Dass er ausgezeichnet mit der Feder umzugehen wusste, stellte er unter Beweis, als er einen Löwen auf ein Spruchband malte, um Harry anzufeuern. Nach der ersten Runde des Trimagischen Turniers entwarf er Banner die Harry dabei zeigten, wie er um den Ungarischen Hornschwanz kreiste. Auf einigen anderen war Cedric mit brennendem Haarschopf abgebildet. Ein anderes Mal bot er Harry an, die Unterschrift Onkel Vernons zu fälschen, damit er mit nach Hogsmeade gehen kann.

Im Unterricht erschien Deans Irrwicht als eine abgeschnittene Hand. Der Riddikuluszauber sorgte dafür, dass die Hand in einer Mausefalle gefangen wurde und für den gelungenen Zauber erhielt er fünf Punkte.

Dean war ein mutiger, neugieriger und abenteuerlustiger Schüler, doch er geriet auch schnell in Rage. Er verteidigte sowohl Hermine gegen Draco, wie auch Remus Lupin, als dieser von Snape beleidigt wurde. Er wünschte sich einen Vampir als Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste und trat ohne zu überlegen im fünften Schuljahr Dumbledores Armee bei.
Als Katie Bell erkrankte, sprang Dean als Ersatzspieler ein, musste allerdings das Team verlassen, als Katie zurückkehrte. Später, als Harry ausfiel, stieß er als Jäger erneut dazu.

Im Juni 1996 kam Dean Thomas mit Ginny zusammen und im Sommer des folgenden Jahres trennte sich das Paar. Dass seine Gefühle für Ginny keineswegs abgekühlt waren bemerkte man, als sie mit Harry zusammen kam. Dean zerbrach unglücklich, wütend und eifersüchtig das Glas in seiner Hand. Auch später, als er sich versteckte, machte er sich Sorgen um seine ehemalige Freundin und setzte alles daran, Informationen zu erhalten.

Da ihm als Muggelstämmiger der Schulbesuch von der neuen Regierung im siebten Schuljahr untersagt wurde, kehrte Dean nicht zu seinem letzten Schuljahr nach Hogwarts zurück. Um sich auf der Flucht zu schützen, verschwieg er seinen Blutsstatus. Im siebten Jahr wird er verfolgt und von Greifern gefangen genommen. Bei dem Kampf verlor er seinen Zauberstab. Er wurde zu Malfoys Landhaus gebracht und im Kerker eingesperrt. Durch Dobby konnten er und die anderen Gefangenen zuerst zu den Weasleys in Shell Cottage fliehen und dann zu Muriel Weasley, wo er bis zum Kampf um Hogwarts ausharrte.
Bei dem Befreiungsversuch der Kerkerinsassen wurde Dobby schwer verletzt. Der Elf starb auf der Reise. Dean half beim Ausheben des Grabes mit.

Im Gefecht um Hogwarts eroberte er sich einen Zauberstab und kämpfte gegen den Todesser Antonin Dolohow. Es ist nicht bekannt, ob Dean Thomas die Schlacht um Hogwarts überlebte.



»Vielleicht einen Vampir«, meinte Dean Thomas hoffnungsvoll.
HP3, S.442, "Noch einmal Eulenpost"

Namensdeutung

Dean: in England gibt es einen Wald mit den Namen "Forest of Dean"; Dean ist zudem der Titel, den an englischen Universitäten Fakultäts- bzw. Fachbereichsleiter; Dean ist im englischen Sprachraum ein bekannter Vor- und Zuname.
Thomas: aramäisch für Zwilling bzw. das Sternzeichen Zwilling.



 
Zeichner:  Ayana.

Dean Thomas ist in den folgenden Gruppen aufgeführt:
Gruppierungen;Dumbledores_Armee
Gruppierungen;Quidditchmannschaften;Gryffindor
Hogwarts;Schüler;Gryffindor


Hauptseite Gruppierungen Dumbledores Armee
 
Alphabetische Gesamtübersicht