HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ausbildungserlass (Gesetz)



In Harrys fünftem Schuljahr strebt das Zaubereiministerium eine Ausbildungsreform an, die durch mehrere Ausbildungserlasse realisiert werden und den Einfluss des Ministeriums in Hogwarts erhöhen soll.

Am 30. August wird der Ausbildungserlass Nummer 22 verabschiedet. Er besagt, dass das Zaubereiministerium, wenn der Schulleiter nicht in der Lage ist, einen Kandidaten für eine Lehrerstelle vorzuweisen, eine geeignete Person auswählen kann.
Durch dieses Gesetz ist es möglich, dass Dolores Umbridge zur Lehrerin im Fach Verteidigung gegen die dunklen Künste ernannt wird.

Mit dem Ausbildungserlass Nummer 23, der Mitte September erlassen wird, wird das neue Amt eines Großinquisitors für Hogwarts geschaffen, der das Recht hat, den Unterricht der Kollegen zu inspizieren und sicherzustellen, dass dieser den Erwartungen des Zaubereiministeriums entspricht.
Umbridge erklärt sich bereit, dieses Amt zusätzlich zu ihrer Arbeit als Lehrerin zu übernehmen, und setzt nach einer Inspektion die Professoren Trelawney und Hagrid auf Bewährung.

Der Leser erfährt von den Ausbildungserlassen Nummer 22 und 23 aus einem Artikel des Tagespropheten.

Der Ausbildungserlass Nummer 24 wird am Montag nach dem ersten Wochenende im Oktober an den schwarzen Brettern der Häuser ausgehängt. Demnach sind alle Schülerorganisationen, Gesellschaften, Mannschaften, Gruppen und Klubs aufgelöst. Die Genehmigung für eine Neugründung kann bei der Großinquisitorin Professor Umbridge eingeholt werden. Mitglieder und Gründer ungenehmigter Vereinigungen werden der Schule verwiesen.
Diese Anordnung betrifft auch die Quidditchmannschaften. Der Hausmannschaft von Slytherin wird sofort die Erlaubnis erteilt weiterzuspielen, wohingegen die Gryffindors auf die Genehmigung warten und sie durch die Professoren McGonagall und Dumbledore erzwingen müssen.
Harry beschließt, Dumbledores Armee, die am Wochenende zuvor gegründet worden ist, trotzdem durchzuführen.

Der im November veröffentlichte Ausbildungserlass Nummer 25 gibt der Großinquisitorin die Befugnis, bei allen gegen Hogwarts-Schüler von Lehrern ausgesprochenen Strafen und Sanktionen sowie bei der Streichung ihrer Sonderrechte korrigierend einzugreifen.
Professor Umbridge nutzt den Erlass, um Harry und George sowie dem unbeteiligten Fred nach einem Streit mit Draco lebenslanges Quidditchverbot zu erteilen.

Nachdem die Flucht von zehn Todessern aus Askaban bekannt wird, wird der Ausbildungserlass Nummer 26 an den schwarzen Brettern der Häuser ausgehängt. Er verbietet es den Lehrern, den Schülern irgendwelche Informationen zu geben, die nicht eindeutig mit den Fächern zu tun haben, für deren Lehre sie bezahlt werden.

Der im März veröffentlichte Ausbildungserlass Nummer 27 bestimmt, dass alle Schüler, bei denen das Magazin "Der Klitterer" gefunden wird, der Schule verwiesen werden.
Anlass dieses Erlasses ist das Erscheinen eines Interviews in diesem Magazin, bei dem Harry über die Rückkehr Voldemorts spricht.
Die riesigen Plakate mit dem neuen Erlass tauchen nicht nur an den schwarzen Brettern der Häuser, sondern auch in den Gängen und Klassenzimmern auf.

Am Tag, nach dem Professor Dumbledore die Schule verlassen hat, tauchen überall Anschläge mit dem Ausbildungserlass Nummer 28 auf. Er besagt, dass Dolores Jane Umbridge (Großinquisitorin) die Nachfolge von Albus Dumbledore als Leiterin der Hogwarts-Schule für Hexerei und Zauberei angetreten hat.

Der Ausbildungserlass Nummer 29 beinhaltet die Erlaubnis für Filch, die Schüler als Strafe auszupeitschen.

Der Zaubereiminister Fudge hat die Ausbildungserlasse Nummer 22, 23, 25 und 28 unterzeichnet, die Großinquisitorin Professor Umbridge die Erlasse Nummer 24, 26, 27 und vermutlich 29.

Im Film werden die Ausbildungserlasse in Form von Aushängen an eine Wand genagelt.

Autor: Danni (Gryffindor)

Quellen:
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: "Die Großinquisitorin von Hogwarts", "Ausbildungserlass Nummer vierundzwanzig", "Dumbledores Armee", "Der Löwe und die Schlange", "Der Käfer in der Klemme", "Gesehen unvorhergesehen", "Snapes schlimmste Erinnerung", "Berufsberatung"
Harry Potter und der Orden des Phönix (Film)