HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bathilda Bagshot



(engl.: Bathilda Bagshot)

Als Harry die Hexe Bathilda Bagshot persönlich kennen lernte, war sie bereits sehr alt und vom Alter gezeichnet: Sie war sehr klein, rundlich, hatte einen schlürfenden und humpelnden Gang, eine gebückte Körperhaltung und pergamentartige, dünne Haut.
In ihrem Gesicht fanden sich zahlreiche geplatzte Äderchen und ebenso viele Leberflecke, die Augen waren matt und unklar durch den grauen Star und von Falten eingerahmt. Um ihr Gesicht hing dünnes, weißes Haar, welches die Kopfhaut nicht mehr gänzlich bedeckte.
Auch ihre Hände waren von Altersflecken übersäht und die Fingerknöchel traten blau hervor, als sie nicht mehr vom spitzenbesetzten Ärmelsaum bedeckt wurden.
Von ihr ging ein starker Geruch nach Alter, ungewaschenen Kleidern, Staub und verdorbenem Essen aus, welcher, nachdem sie ihren Schal abnahm, noch verstärkt wurde.

Leben und Wirken
Ihr ganzes Leben wohnte Bathilda Bagshot in Godric’s Hollow in Nachbarschaft mit der Familie Dumbledore (Kendra, Ariana, Aberforth und Albus) und den Potters (James, Lily und Harry bis zum Tod seiner Eltern).
Sie profilierte sich als ausgezeichnete Historikerin und schrieb das Werk „Geschichte der Zauberei“, welches von Hogwarts als Lehrbuch genutzt wird.
Mit Albus Dumbledore hielt sie Briefkontakt, weshalb sie für die Sensationsreporterin Rita Kimmkorn als Quelle für das Buch „Leben und Lügen des Albus Dumbledore“ diente. Wie sie das schaffte ist jedoch unklar, da Bathilda gegen Ende ihres Lebens sehr verwirrt und „plemplem“ schien, laut Ron Weasleys Tante Muriel, deren Mutter mit Miss Bagshot befreundet gewesen sein soll.
Dabei schrieb Lily Potter Sirius 1981 noch, wie faszinierend diese alte Dame sei. Doch vielleicht trat dieser geistige Zerfall erst, nachdem sie von Lord Voldemort schwarzmagisch misshandelt wurde, ein (siehe unten).
Bathilda Bagshot war mit den Dumbledores eng befreundet. Durch sie lernte Albus den späteren Schwarzmagier Gellert Grindelwald kennen, da sie die Großtante Grindelwalds war und den sechzehnjährigen Jungen nach seinem Rauswurf in Durmstrang bei sich aufnahm. Wenige Monate später, nach dem unerwarteten Ableben von Ariana, erstellte sie einen Portschlüssel und sah ihn darauf hin nie wieder. Trotz seiner „Karriere“ als Anhänger der Schwarzen Magie hielt die Hexe ihren Großneffen weiterhin für einen liebreizenden Jungen.
Auch mit den Potters verband sie eine tiefe Freundschaft. Sie liebte Harry abgöttisch und zählte zu den ganz wenigen Geburtstagsgästen auf Harrys erstem Geburtstag.
Schließlich wird sie gegen Ende des Jahres 1997 (siebter Harry-Potter-Band) von Lord Voldemort umgebracht. Ihr Körper dient der Schlange Voldemorts (Nagini) als Versteck, mit der er Harry in eine Falle lockte, aus der Harry nur knapp entkam.
Die Magische Welt erfährt vom Tod Bathilda Bagshots einige Monate nach ihrem Tod im März 1998 im PotterWatch.

Ihr Haus
Bathilda Bagshot besitzt ein kleines und zuletzt ungepflegtes Grundstück. Ihr Vorgarten zwischen dem Tor und der Haustüre, deren Farbe bereits abblättert, ist wild und überwuchert den kleinen Pfad zur Haustüre.
Im Inneren geht der Zerfall weiter: Das Wohnzimmer ist vollkommen verwahrlost und schmutzig wie vermutlich jeder Raum im Haus. Es befindet sich ein Kamin darin, über den geheizt wird. Neben dem Kamin beleuchten Kerzen auf Untertassen oder in kaputten Kaffeetassen, die überall im Raum auf Bücherstapeln und Serviertischen verteilt sind, den Raum. Der Boden ist mit einer dicken, knirschenden Staubschicht überzogen, genauso wie eine alte, gewölbte Kommode. Auf dieser Kommode stehen zahlreiche, kunstvolle Bilderrahmen, in denen teilweise die magischen Fotos fehlen. Unter anderem sind auch Fotos von Gellert Grindelwald in silbernen Rahmen zu finden. Der gesamte Raum ist erfüllt von einem modrigen, feuchten Gestank vermischt mit dem bestialischen Geruch von verdorbenem Fleisch, deren Mischung sich durch das ganze Haus zieht.
In das obere Stockwerk gelangt man durch eine schmale, steile Treppe.
Rechts neben der Treppe befindet sich die Tür zu einem Schlafzimmer mit einer niedrigeren Decke als im Wohnzimmer. Auch hier hält der Gestank von unten Einzug, zudem sich noch eine säuerliche Note gesellt, die vermutlich von dem Nachttopf unter dem ungemachten Bett herrührt. Unter dem einzigen Fenster im Raum befindet sich ein Frisiertisch mit einer Glasplatte, der überhäuft ist mit Schmutzwäsche. Das Fenster kann mit Gardinen verdunkelt werden, die dafür sorgen können, dass man bei Nacht noch nicht einmal die Tür sehen kann. An den Wänden hängen Regale mit Porzellangegenständen und an einer Seite steht ein Schrank mit Spiegel an dessen Vorderseite. Allerdings wurden vornehmlich das Schlafzimmer und der Flur des oberen Stockwerkes von Nagini, Harry und Hermine im Kampf zerstört.

Anmerkung
In den ersten Büchern wird Bathilda Bagshots Namen nicht übersetzt. Im dritten Band (Harry Potter und der Gefangene von Askaban) steht jedoch, dass der Magier Adalbert Schwahfel das Buch „Geschichte der Zauberei“ geschrieben hat, aber dies wird in den nachfolgenden Auflagen korrigiert. Und Bathildas Namen wird weiterhin nicht übersetzt.

Autor: Beatrice (Hufflepuff)

Quellen:
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: "Bathildas Geheimnis"
http://www.harrypotter-xperts.de/dictionary?id=135
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Bathilda_Bagshot
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Adalbert_Schwafel


Weitere Informationen zu Bathilda Bagshot findest du auf dieser Seite.