HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Aschwinderin



Das kurzlebige magische Geschöpf ist der Zaubereiministeriums-Klassifikation XXX zugeordnet. Die Einteilung bedeutet, dass das Tierwesen von fähigen Zauberern und Hexen zu bändigen ist.
Bei der Aschwinderin handelt es sich um eine fahlgraue, dünne Schlange mit rot glühenden Augen. Sie ist weltweit verbreitet, da sie aus jedem magisch-veränderten Feuer, zum Beispiel durch Flohpulverbeigabe, entstehen kann, das unbewacht und zügellos brennt. Die Schlange verlässt die Feuerstelle und sucht sich in einem abgeschiedenen, schattigen Winkel des Hauses den perfekten Nistplatz. Dort legt sie ihre rot leuchtenden und überaus heißen Eier ab. Den Weg dorthin kann man leicht finden, wenn man der Aschespur folgt, die sie bei ihrer Fortbewegung hinterlässt. Die Aschwinderin selbst stellt keine weitere Gefahr dar, weil sie nach der Eiablage wieder zu Asche zerfällt und höchstens eine Stunde lebt. Jedoch führen die Eier aufgrund ihrer enormen Wärmestrahlung innerhalb weniger Minuten zu einem Brand. Deswegen müssen sie so rasch wie möglich gefunden und sofort schockgefrostet werden. Dies geschieht mit einem speziellen Zauber, dessen Wortlaut jedoch nicht bekannt ist. Danach besteht keine Bedrohung mehr und man kann die Eier sogar sinnvoll nutzen. Sie sind Zutaten für Liebestränke und haben, wenn sie in Stücken verabreicht werden, auch eine heilende Wirkung gegen Wechselfieber.
Man muss immer bedenken, dass aus einem Feuer auch mehrere Aschwinderinnen entstehen können und die betroffene Behausung ist nicht nur rasch, sondern auch genauestens zu durchsuchen.

Albus Dumbledore berichtet von dem Chaos, das eine Aschwinderin einst in Hogwarts angerichtet hat. Als noch sein Vorgänger Armando Dippet Schulleiter war, wurde ein solches Wesen innerhalb eines Märchenspiels benutzt, um den großen, blinden Wurm aus der Erzählung „Der Brunnen des wahren Glücks“ darzustellen. Dafür wurde sie sogar mit einem Wachstumszauber vergrößert, der auch dazu führte, dass ihre gelegten Eier ungewöhnlich groß waren. Diese entfachten in kürzester Zeit einen Brand in der Großen Halle und die Explosion, die durch die in sich zusammenfallende Aschwinderin entstand, führte zu weiteren Schäden. Daraufhin wurde der damalige Professor für das Unterrichtsfach „Pflege Magischer Geschöpfe“ namens Silvanus Kesselbrand suspendiert, da er das Tierwesen für die Aufführung zur Verfügung gestellt hatte. Außerdem war dieses Ereignis das Ende der Theaterveranstaltungen in Hogwarts.

Autor: Caxirta (Ravenclaw)

Quellen:
Newt Scamander, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Kapitel: "Lexikon phantastischer Tierwesen"
The Tales of Beedle the Bard, Kapitel: "The Fountain of Fair Fortune" http://harrypotter.wikia.com/wiki/Ashwinder


Weitere Informationen zu Aschwinderin findest du auf dieser Seite.