HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kelpie



Der Kelpie, oder auch Wassergeist, ist ein Wasserdämon, welcher in Großbritannien und Irland beheimatet ist. Er erscheint meistens in Form eines verwahrlosten Pferdes mit einer Binsenmähne, kann seine Gestalt jedoch beliebig verändern.
Da das Lebensziel eines Kelpies darin besteht, Menschen auf sich aufmerksam zu machen, wirken bei ihm keine Muggel-Abwehrzauber.
Der Kelpie ist nur mithilfe eines Geschirrs zähmbar, welches per Platzierungszauber angelegt wird.
Er ernährt sich hauptsächlich von Menschen, die er in seiner Pferdeform auf seinen Rücken lockt. Wenn er mit ihnen am Grund seines Gewässers angekommen ist, frisst er sie dort auf. Die Überreste lässt er an die Oberfläche treiben.
Aufgrund dieses Verhaltens ist der Kelpie der Gefahrenklasse XXXX zugeordnet.

Der Kelpie stammt aus der keltischen Mythologie und ist besonders im schottischen Volksglauben verbreitet. Er tritt meistens als kräftiges schwarzes, seltener auch weißes Pferd oder Pony, teilweise mit Fischschwanz, auf, nimmt jedoch auch die Gestalt einer schönen Frau an, um Männer in die Falle zu locken. Wenn er sich im Wasser befindet, sind nur seine Augen zu sehen. Das Fell ist weich, kalt und dem einer Robbe ähnlich. Er kann Illusionen erschaffen, um sich versteckt zu halten.
Der Kelpie der keltischen Mythologie lebt im Gegensatz zu dem Kelpie aus den Harry Potter Büchern nicht in stehenden, sondern in fließenden Gewässern im Hochland. Des Weiteren kann er neben dem Halfter auch durch einen Brautschleier über seinem Kopf gezähmt werden.
Es gibt viele weitere, ihm ähnliche, mythologische Geschöpfe in verschiedenen Ländern, wie etwa das Each Uisge, das Wasserpferd.

Der größte und bekannteste Kelpie der Welt lebt im schottischen Loch Ness. Er zeigt sich zumeist als Seeschlange, nimmt jedoch auch andere Gestalten, wie etwa die eines Otters, an, um sich zu tarnen.

In den Harry-Potter-Büchern tauchen keine leibhaftigen Kelpies auf. Sie werden lediglich durch Gilderoy Lockhart im Rahmen der Schilderung eines seiner angeblichen Abenteuer erwähnt und von Harry bei der Suche nach dem Horkrux in der Höhle als potenzielle Gefahrenquelle bedacht.

Autor: Ehlana (Gryffindor)

Quellen:
Newt Scamander, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Kapitel: „Kelpie“
Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kapitel: „Die unheimliche Stimme“
Harry Potter und der Halbblutprinz, Kapitel: „Die Höhle“
http://www.hp-fc.de/hpfc/inhalte/de/geschoepfe/kelpie.php
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Kelpie
http://de.wikipedia.org/wiki/Kelpie_