Das Herrenhaus der Malfoys - Malfoy Manor

Ein schmaler Weg, gesäumt von wilden Brombeeren auf der linken und einer hohen, sehr gepflegten Hecke auf der rechten Seite, führt zu der breiten Zufahrt von Malfoy Manor.

Wenn sich Besucher nähern, verzieht sich ein schmiedeeisernes Doppeltor mit abstrakten Schnörkeln und Spiralen zu einem Furcht erregenden Gesicht und fragt mit metallisch klingender Stimme: "Was ist Euer Begehr?" In der Zeit, in der Voldemort im Herrenhaus der Malfoys residiert, müssen die Todesser nur den linken Arm mit dem Dunklen Mal heben und können durch das geschlossene Tor gehen, als wäre es aus Rauch.

Hinter dem Tor befindet sich ein breiter Kiesweg, der von Eibenhecken gesäumt ist und bis zum Eingang von Malfoy Manor, einer breiten Steintreppe, führt. Hinter den Hecken befindet sich ein Brunnen, den man bis vor das Haus plätschern hören kann. Die große Frontansicht des Hauses zeigt rautenförmige Fenster. Weiße Pfauen stolzieren im Garten umher.

Am oberen Treppenansatz angekommen gelangt man zur hölzernen Haustür des Herrenhauses, die in die Eingangshalle führt. Ein prachtvoller Teppich, der den Steinboden fast vollständig bedeckt, die Ahnenporträts an den Wänden, die luxuriöse Einrichtung und die gedämpfte Beleuchtung runden den Eindruck von Wohlstand ab.

Durch eine massive Holztür kommt man in den Salon. Hier sind die Wände dunkelrot und ein kristallener Kronleuchter ziert die Decke. Die Porträts in diesem Raum, ein Kaminsims aus Marmor und der darüber hängende Spiegel mit kompliziert verschnörkeltem Goldrahmen, zeugen auch hier von Luxus. Während Voldemort das Haus als Aufenthaltsort nutzt, sind die kostbaren Möbel an die Wände geschoben. Ein langer, glänzender Tisch mit aufwändig verzierten Beinen nimmt in dieser Zeit den Großteil des Raumes ein, um den Todessern bei Versammlungen ringsum genügend Sitzplätze zu bieten.
Im Salon existiert auch eine geheime Falltür, unter der Lucius Malfoy seine schwarzmagischen Gegenstände vor dem Ministerium versteckt.

Durch eine Tür im Salon, dem Herzstück des Hauses, gelangt man in einen dunklen Gang, der zu einer steil hinabfallenden Treppe führt. Am Fuß der Treppe ist eine schwere Holztür durch die man in einen fast ausbruchsicheren Keller gelangt, in dem es feucht und modrig ist. In diesem Raum gibt es kein Licht und nur nackte Steinwände. Einzig Hauselfen ist es möglich, in und aus dem Keller zu apparieren. Zauberer sind gefangen.

[zurück]

Wechseln zum englischen Text