Hauspokalsieger: Slytherin.

Magische Wesen unserer Zeit

Vampire

Vampire stammen ursprünglich aus dem Schwarzwald. Sie haben spitze, lange Eckzähne, blasse Gesichter, dunkle Augenränder und ernähren sich von Blut. Vampire sind nichtmagische Teilmenschen. Lunas Vater, Xenophilus Lovegood hat einen Artikel über Rufus Scrimgeour, einen angeblichen Vampir geschrieben und auf einer von Slughorns Partys lernt Harry einen ehemaligen Schüler, Eldred Worple, kennen, welcher der Autor des Buches „Blutsbrüder: Mein Leben unter Vampiren“ ist.

Berühmte Vampire auf Sammelkarten sind unter anderem Lady Carmilla Sanguina (1561-1757) welche sich in dem Blut ihrer Opfer badete, um ihre jugendliche Schönheit nicht zu verlieren, Amarillo Lestoat (1776-1977), welcher ein extravaganter Vampir war und sogar ein Buch („Monologe eines Vampirs“) verfasst hat, Blodwyn Bludd (1923) bekannt als „Vampir aus der Tiefe“ der für seine Opfer sang bevor er sie tötete und Graf Vlad Drakul (geb. 1390). Er ist der wohl berüchtigtste Vampir, diente Bram Stokers als Vorlage für den fiktiven Graf Dracula und ist der Vater von „Vlad dem Pfähler“.

Quelle: