Hauspokalsieger: Slytherin.

Magische Wesen unserer Zeit

Mackeliger Malaclaw

Der Mackelige Malaclaw kann bis zu 30 cm lang werden. Er ist insbesondere auf felsigen Küstenstrichen in ganz Europa beheimatet und ein Landbewohner. Man erkennt ihn an seinem hellgrauen Fell, welches dunkelgrüne Flecken aufweist. Sein Aussehen hat ihm wahrscheinlich auch seinen Namen eingebracht hat. Denn der Name „Mackeliger Malaclaw“ kann sowohl aus dem Englischen als auch aus dem Lateinischen abgeleitet werden. Das englische Wort „mackled“ bedeutet soviel wie gepunktet oder auch gefleckt. Im Lateinischen ist das Wort „macula“ zu finden, welches übersetzt ebenfalls Punkt oder Fleck heißt. Der Mackelige Malaclaw weist eine gewisse Ähnlichkeit mit dem in der Muggelwelt bekanntem Hummer auf. Eine besondere Fähigkeit von ihm ist, dass sein Biss eine bis zu einer Woche anhaltende Pechsträhne auslösen kann. Aus diesem Grund sollte man sich dringend vor einem solchen Biss in Acht nehmen. Er ernährt sich überwiegend von Krustentieren. Aber auch größere Tiere werden hin und wieder nicht von ihm verschmäht. Auf den Verzehr dieses Magischen Wesens sollte unbedingt verzichtet werden. Dieser kann nämlich zu hohem Fieber und einem grünlichen Ausschlag führen. Beim Mackeligen Malaclaw ist Vorsicht geboten. Er kann allerdings von fähigen Zauberern gebändigt werden und ist von daher der Gefahrenklasse XXX zuzuordnen.

Quelle: