Magische Wesen unserer Zeit

Hintertück

Der Hintertück ist eine durch Zufall entstandene Mischung aus Demiguise und Ghul. Phineas Fletcher, ein Händler von illegaler Ware, wollte einen Demiguise Anfang der 1620er Jahre nach Amerika schmuggeln. Dieser entkam auf dem Schiff und paarte sich mit einem dort lebenden Ghul. Die Nachkommen entkamen vom Schiff in die Wälder von Massachusetts. Seine ihm arteigene Bösartigkeit, besonders sein Jagdtrieb vor allem auf Menschen, rühren wohl daher, dass Fletcher seine Tiere immer sehr schlecht behandelte

Der Hintertück ist vor allem nachts unterwegs und kann sich unsichtbar machen, ein Erbe des Demiguise. Ist er sichtbar, läuft er auf den Hinterbeinen, hat ein silberfarbenes Fell und sieht aus wie ein dünner Bär. Er kann sich geschickt verbergen, auch wenn er sichtbar ist, und kann sich hinter jedem Gegenstand verstecken. Bei den No-Majs gilt er als Fabelwesen, denn kein Muggel überlebt den Angriff dieses Tieres. Er wird in die Gefahrenklasse XXXX eingestuft. Der für den Tod von Chadwicks und Webster Boots Eltern verantwortliche Hintertück galt als berüchtigt, bis ihn Isolt Sayre und William töteten.

Quellen: