Hauspokalsieger: Slytherin.

Magische Wesen unserer Zeit

Böser Sturzfalter

Der Böse Sturzfalter ist ein magisches Wesen, das gleichzeitig in zwei Entwicklungsstadien eines Insekts lebt, aber vom Aussehen in der ausgewachsenen Form eher eine Mischung aus Schmetterling und Reptil darstellt. Seine geografische Herkunft ist unbekannt, wir wissen nur, dass Newt Scamander ihn 1926 in New York bei sich trug.

Der Böse Sturzfalter hängt im Larvenstadium an einem Faden in einem kleinen grünen Kokon. Dieses Larvenstadium ist scheinbar seine Ruheform. Wenn das Tier bewegt oder geschleudert wird, entfaltet es mit Stacheln besetzte Flügel, die auf der Oberseite grün und auf der Unterseite blau sind. Diese erinnern an einen Schmetterling, während der Körper Ähnlichkeit mit einem Reptil aufweist. Es kann in diesem Zustand auf kurzer Strecke sogar eine erwachsene Person tragen. Das Wesen kann sich über Töne mit Menschen verständigen und ist intelligent, da es beispielsweise den Weisungen einer Bezugsperson wie Newt Scamander Folge leistet.

Das Tier ernährt sich vom Gehirn anderer Lebewesen, indem es seinen Rüssel durch die Nase des Opfers dorthin einführt. Sein Gift kann in richtiger Dosierung dazu verwendet werden, böse Erinnerungen zu löschen. Es ist so stark, dass es in verdünnter Form die bösen Erinnerungen von ganz New York löschte. Der Böse Sturzfalter ist gegen Flüche unempfindlich, da die Zauber an ihm abprallen. Newt Scamander hat dieses magische Wesen nicht in sein Schulbuch aufgenommen.

Quellen: