Hauspokalsieger: Slytherin.

Magische Wesen unserer Zeit

Augurey

Der Augurey kann in Großbritannien sowie Irland angetroffen werden. Hin und wieder findet man ihn auch in anderen Gebieten Nordeuropas. Es handelt sich hierbei um einen sehr hageren Vogel, welcher immer traurig zu sein scheint. Er wird auch Irischer Phönix genannt. Dieser Name täuscht allerdings, denn der scheue Vogel besitzt ein grünlich schwarzes Gefieder und erinnert überhaupt nicht an den prächtigen Phönix, sondern eher an einen kleinen, dürren Geier. Als Nistplatz bevorzugt der Augurey Gestrüpp sowie Dornensträucher und ernährt sich von Feen und großen Insekten. Sein Lebensraum ist nicht weiter verwunderlich, denn der Augurey liebt regnerische Tage, wofür die britische Insel schließlich bekannt ist. So verlässt er nur bei starkem Regen sein Nest, welches die Form einer Träne aufweist. Sein Gefieder ist von daher so beschaffen, dass es Flüssigkeiten abstößt, weshalb die Federn nicht als Schreibinstrumente taugen.

Aufgrund seiner tiefen Klageschreie galt der Augurey lange als Vorbote des Todes. Die Nester wurden aus Furcht vor diesem Schreien von Zauberern gemieden. Der Legende zufolge haben sogar Zauberer Herzanfälle erlitten, als sie die Laute des Augurey vernahmen. Jahrelanges Forschen hat allerdings ergeben, dass der Vogel lediglich aufkommenden Regen mit seinem Geschrei ankündigt. Sein negativer Ruf wurde somit widerlegt und er wird seitdem auch von Zauberern als Wetterprophet im Haus gehalten.

Er ist somit völlig harmlos und wird von daher auch vom Zaubereiministerium in die Gefahrenklasse XX eingestuft.

Quellen: