Jubiläumssieger Ilvermorny: Pukwudgie

Der Honigtopf

Die Besitzer des Ladens, deren Namen leider nicht bekannt ist, geben sich allergrößte Mühe den Honigtopf zu einem Süßwarenparadies werden zu lassen.

Von außen schon, bietet der Honigtopf einen gigantischen Anblick. Die Schaufenster sind prall gefüllt mit allen erdenklichen Zaubererleckereien.

Das Innere des Ladens ist jedoch noch schöner und bunter wie es der Anblick von draußen verspricht. Etliche Regale stehen an den Wänden, gefüllt bis unter die Decke, mit den herrlichsten Süßigkeiten die man sich vorstellen kann:

Sahnige Nougatriegel, rosa schimmerndes Kokosnusseis, fette honigfarbene Toffeebohnen und hundert verschiedene Sorten Schokolade, fein säuberlich aneinander gereiht. Auch Bohnen mit jeder (und zwar wirklich jeder!) Geschmacksrichtung, zischende Wissbies, Brausebonbons die einen vom Boden reißen, oder auch Lutscher mit Blutgeschmack sind im Honigtopf zu finden.

Ganz besonders freuen sich die Besitzer allerdings über den Verkauf von Süßigkeiten in denen jede Menge Magie steckt. Dazu gehören Dinge wie "Druhbels Bester Blaskaugummi", dessen Blasen tagelang nicht platzen wollen, winzig kleine Pfefferkobolde ("Heiz deinen Freunden mal ein"), Eismäuse die einem die Zähne klappern und einen quieken lassen, Pfefferminzpralinen in der Form einer Kröte, die einem vorbildgetreu direkt in den Magen hüpfen, zerbrechliche aus Zucker gedrehte Federhalter und explodierende Bonbons.

An Tagen, an denen die Hogwartsschüler Ausgang haben, ist es im Honigtopf besonders voll. Wüssten Sie aber dass sich hinter der Statue der einäugigen und buckligen Hexe, ein Geheimgang befindet, würden sie dem Honigtopf bestimmt öfters einen kleinen Besuch abstatten.

Zurück