Hauspokalsieger: Slytherin.


 
Cornelius Fudge von Lara

Cornelius Oswald Fudge



Cornelius Oswald Fudge arbeitete in verschiedenen Positionen im Zaubereiministerium. Unter anderem war der eher kleine, pummelige Mann mit dem rundem Gesicht und unordentlichen grauen Haaren Mitglied des Zaubergamots. Im Jahr 1981 übernahm Fudge den Posten des stellvertretenden Ministers in der Abteilung für Magische Unfälle und Zauberkatastrophen. Cornelius war´verheiratet; es ist allerdings nicht bekannt, ob das Ehepaar Kinder hatte. Der Träger des Ordens des Merlin Erster Klasse trug die meiste Zeit einen Nadelstreifenumhang, einen limonengrünen Bowler und rote Schuhe. Da Herr Fudge viel zu tun hatte, musste er oft auf seine Taschenuhr schauen. Charakterlich kann Herr Fudge eher als schwacher Mensch beschrieben werden, der seine eigenen Unzulänglichkeiten mit geradezu bewundernswerter Sturheit übersah. Cornelius war konfliktscheu, leicht aufbrausend, wichtigtuerisch, uneinsichtig und selbstverliebt. Er zog schnelle, öffentlichkeitswirksame Handlungen langwierigen und schweren Überlegungen vor. Ein gutes Beispiel für diese Haltung sah man 1993, als Cornelius nach dem erneuten Öffnen der Kammer des Schreckens ohne jegliche Beweise Hagrid festnehmen ließ, nur damit die Öffentlichkeit sah, dass das Ministerium handelte.

Als Millicent Bagnold 1990 ihr Amt als Zaubereiministerin aufgab, wurde Cornelius Fudge in dieses Amt berufen, allerdings bekam er diese Stellung wohl weniger wegen seiner Leistungen, sondern weil er zu dem Zeitpunkt die beste Alternative war. Die beiden Wunschfavoriten für das Amt des Zaubereiministers waren nicht verfügbar. Albus Dumbledore weigerte sich schlicht, die Stelle anzutreten und Bartemius Crouch sen. blieb wegen der Enthüllungen über seinen Todessersohn Barty Crouch jun. jedwedes höhere Amt schon aus Prestigegründen versagt.

Cornelius Fudge war von Anfang an nicht in der Lage, die kleineren und größeren Probleme der Zauberwelt selbstständig zu lösen und so musste er sich selbst gegenüber eingestehen, dass er nicht über das Wissen, die Erfahrung und die Kenntnisse eines Albus Dumbledores verfügte. Das Resultat dieser Überlegung war, dass es eine regelrechte Posteulenfluglinie zwischen dem Zaubereiministerbüro und dem Arbeitszimmers von Albus Dumbledore gab. Diese Kooperation sollte einige Zeit lang andauern und für die Zauberwelt von Vorteil sein. Nachdem Harry Potter als Schüler in die Zauberwelt zurückkehrte, nutzte Cornelius Fudge jede sich bietende Gelegenheit, um sich mit Harry sehen zu lassen. Gerne präsentierte er sich als dessen Freund. Als Albus Dumbledore und Harry Potter im Jahre 1995 mit der Nachricht, dass Lord Voldemort zurückgekehrt sei, an die Öffentlichkeit gingen, sah Cornelius Fudge seine Karriere und seine Weltansichten in Gefahr. Deshalb verleugnete der Zaubereiminister die Rückkehr des Feindes und begann eine Hetzkampagne gegen Albus Dumbledore und Harry Potter zu führen. Für seine Zwecke nutzte Fudge auch die Dienste des Tagespropheten. Er suchte sich einen neuen Vertrauten, bei dieser Suche unterlief Cornelius ein großer Fehler, denn seine Wahl fiel dabei auf Lucius Malfoy. Der Todesser nutzte die Gunst der Stunde und wiegelte Cornelius noch mehr gegen Albus Dumbledore auf. Fudge kam schließlich auf die dumme Idee, dass Albus Dumbledore eine Armee gründen wollte, um das Ministerium gewaltsam übernehmen zu können.

So kam es, dass das Ministerium auf Geheiß des Zaubereiministers im Sommer 1995 Dolores Umbridge nach Hogwarts schickte. Sie übernahm den Unterricht in Verteidigung gegen die dunkeln Künste. Cornelius Fudge glaubte, dass man so die Bildung der von ihm befürchteten Armee verhindern könne. Nach und nach bekam Umbridge vom Zaubereiminister immer mehr Rechte zugesprochen. Fudge hoffte, damit Albus Dumbledore unter seinen Kontrolle bringen zu können.

1996 ernannte Cornelius Fudge Percy Weasley zu seinem Assistenten, wohl auch mit dem Hintergedanken, den jungen Mann als Spion gegen die Eltern einsetzten zu können. Die Rückkehr des Dunklen Lords wollte Herr Fudge immer noch nicht wahr haben. Erst als Lord Voldemort und einige seiner Todesser ins Zaubereiministerium eindrangen und Cornelius Fudge die Gegenseite mit eigenen Augen sah, musste er sich der unangenehmen Wahrheit stellen, dass seine Gegner Recht mit ihren Äußerungen gehabt hatten.

1996 übernahm Rufus Scrimgeour das Amt des einstimmig abgewählten Cornelius Fudge. Herr Fudge wurde degradiert; er stellte sich als Kontaktperson zum britischen Muggelpremierminister zur Verfügung. An Albus Dumbledores Beerdigung nahm Cornelius Fudge als Trauergast teil.



»In Ihrer bewundernswerten Eile, dafür Sorge zu tragen, dass dem Gesetz entsprochen wird, scheinen Sie, gewiss unabsichtlich, selber einige Gesetze übersehen zu haben.«
HP5, S. 179, Die Anhörung

Namensdeutung

Cornelius: römisch = aus dem Geschlecht der Cornelier. Die Cornelier waren ein Patriziergeschlecht; es gab auch mehrere Heilige mit diesem Namen. Cornelius ist sowohl ein gängiger Vor- als auch Nachname.
Oswald: eine Mischung aus den beiden alten englischen Wörtern oos für Gut und weald für Macht oder Stärke; oder aber eine Namensform des deutschen Namens Answald, das sich aus den beiden altdeutschen Worten ans für Gott und waltan für herrschen oder regieren zusammensetzt.
Fudge: englisch wörtlich für Sahnebonbon oder Süßigkeit an sich; umgangssprachlich für einer Entscheidung ausweichen, etwas hinbiegen, fälschen.



 
Zeichner:  Lara.

Cornelius Fudge ist in den folgenden Gruppen aufgeführt:
Ministerium;Minister


Hauptseite Ministerium Minister
 
Alphabetische Gesamtübersicht