Der Blutige Baron von Altron

Der Blutige Baron



Der Blutige Baron ist der Hausgeist von Slytherin. Er bietet einen furchteinflößenden Anblick mit seinen leeren, stierenden Augen und seinem ausgemergelten Körper. Er ist bekleidet mit einem vornehmen, kostbaren Gewand sowie dem namengebenden, langen, über und über mit silbrigem Blut bespritzen Umhang. Er redet so gut wie nie. Dies und die Tatsache, dass alle lebenden und toten Individuen Angst vor ihm haben, sorgen dafür, dass nicht allzu viel aus seinem Leben bekannt ist. Er ist das inoffizielle Oberhaupt der Geisterschaft in Hogwarts; es ist jedoch nicht klar, ob er das ist, weil er respektiert wird, oder doch eher gefürchtet. Es kommt einem so vor, als ob die anderen Geister ihn eher meiden, wenn man einmal von dem Treffen des Geisterrates absieht. Dazu passt auch, dass der Blutige Baron der einzige neben dem Direktor Albus Dumbledore ist, dem Peeves aufs Wort gehorcht.

Sein Titel sagt aus, dass er adliger Herkunft ist und sein Herumspuken in Hogwarts beweist, dass er einst ein Zauberer war und wahrscheinlich die Zauberschule besuchte. Die Tatsache, dass er der Hausgeist von Slytherin ist weißt darauf hin, dass er zu Lebzeiten wohl diesem Haus angehört hat. Da er die Gründer noch zu deren Lebzeiten kannte, kann man daraus schließen, dass der Blutige Baron vor ca. 1.000 Jahren gelebt hat.

Alles, was wir darüber hinaus über ihn wissen, erfahren wir von der Grauen Dame alias Helena Ravenclaw. Diese flüchtete nach einem Streit mit ihrer Mutter Rowena Ravenclaw und dem Diebstahl des Diadems nach Albanien. Ihre Mutter wollte sie vor ihrem Tod noch einmal sehen und schickte deswegen den verschmähten Verehrer ihrer Tochter, den Baron, nach Albanien, um sie zurückzuholen. Der Baron war jedoch ein arroganter, hitzköpfiger Jungspund und als er Helena in Albanien fand, kam es zwischen den beiden zum Streit. Außer sich vor Wut und nicht in der Lage sich zurückzuhalten, erstach der Baron dann Helena. Als er erkannte, was er getan hatte, beging er mit derselben Waffe Selbstmord, indem er sie sich unzählige Male selbst in den Körper stach. Das silberne Blut auf seinem Umhang stammt also von Helena und von ihm selbst. Als Symbol seiner Reue trägt er deswegen bis heute Ketten.

Interessant ist, dass sowohl der blutige Baron als auch Helena (alias die Graue Dame) in Hogwarts spuken; ebenso ist es die Tatsache, dass Helena niemals gegenüber jemandem ein Wort über die gemeinsame Vergangenheit hat verlauten lassen.



»Raffinesse war nie Peeves Stärke. Ich muss los, den Blutigen Baron suchen … vielleicht ist er in der Lage, diesem Treiben Einhalt zu gebieten …«
HP5, S. 331, "Percy und Tatze"



 
Zeichner:  Altron.

Der Blutige Baron ist in den folgenden Gruppen aufgeführt:


Hauptseite    
Alphabetische Gesamtübersicht
wechsel zur englischen Seite