Ilvermorny


Eine weitere bedeutende Zaubererschule ist Ilvermorny, Schule der Hexerei und Zauberei in Amerika. Sie befindet sich auf dem Berg Greylock im Staate Massachusetts und wird durch verschiedene mächtige Zauber vor den Augen nichtmagischer Menschen geschützt. Auch macht die Lage auf dem höchsten Gipfel des Berges den Weg zur Schule beschwerlich, sodass dies ein zusätzlicher natürlicher Schutz ist.

Die Gründer von Ilvermorny sind die Hexe Isolt Sayre und ihr Mann James Steward, ein No-Maj (Muggel). Was im frühen 17. Jahrhundert mit einem schlichten Granithaus begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer imposanten Burganlage. Wenn man auf die Schule zugeht, passiert man die beiden Marmorstatuen, die Isolt und James darstellen. Auch die Eingangshalle ist beeindruckend. Sie ist kreisrund und mit einem Steinboden ausgelegt. Die Galerie in der ersten Etage ist komplett aus Holz gebaut und die Decke endet in einer großen Glaskuppel.
In der Halle befinden sich nur die vier Holzstatuen der Häuser: die gehörnte Schlange, der Wampus, der Donnervogel und der Pukwudgie.

Das Schullied von Ilvermorny
Wir stehen wie eine Einheit,
gegen die Puritaner.
Wir ziehen unsere Inspiration,
von der guten Hexe Morrigan.

Denn sie wurde verfolgt
durch gewöhnliche Männer ohne Zauberstab.
So floh sie aus dem fernen Irland,
und so begann unsere Schule.

Oh! Ilvermorny-Massachusetts!
Wir küren sie!
Wir küren sie!
Die höchste Zaubererschule.

Ihre Burgmauern, sie behielten uns sicher.
Die Tage mit dir, ein Traum.
Du hast uns all unsere Magie beigebracht
und jetzt ist eines klar:

Hier wandern wir,
wo immer wir wandern.
Unsere einzige wahre Heimat,
unser Ein und Alles

ist das geliebte Ilvermorny!

Uniformen
Die Uniformen sind in den Farben blau und cranberry gehalten, die zu Ehren der Schulgründer gewählt wurden. Isolt Sayre liebt die Farbe blau und wäre gern Schülerin in Ravenclaw geworden. Cranberry steht für die Vorliebe von James Steward für Cranberrytorten. Gebunden werden die Uniformen durch einen goldenen Gordischen Knoten, der an die Brosche aus Isolts Elternhaus erinnert.

Wappen der Schule
Wie bei den Uniformen finden sich die Farben blau, cranberry und gold auch im Wappen der Schule wieder. Auf dem cranberryfarbenen Hintergrund befindet sich ein blaues Kleeblatt, auf dessen vier Blättern die Symboltierwesen der Häuser abgebildet sind. Die Wesen sind in gold gehalten. Das Kleeblatt wird von einem blau-goldenen Band eingerahmt, das für den gordischen Knoten steht. Auf diesem Band steht der Name der Schule.

Wappen der Häuser
Das vierblättrige Kleeblatt findet sich auch als Form der Hauswappen wieder. In den Ecken sind dreiblättrige grüne Kleeblätter zu sehen, die von blau-weißen Kreisen umgeben werden. Das Symboltierwesen des entsprechenden Hauses wird in der Mitte des Wappens in gold und schwarz dargestellt.

Gemeinsam mit ihren Adoptivsöhnen Chadwick und Webster strukturierten Sayre und Steward die Schule nach dem Vorbild von Hogwarts, denn auch hier werden die Schüler vier Häusern zugewiesen.

Haus der gehörnten Schlange (engl. Horned Serpent)
Gründerin dieses Hauses ist Isolt Sayre. Sie hat sich für die gehörnte Schlange als Sinnbild ihres Hauses entschieden, da ihre Mutter der Blutlinie von Salazar Slytherin entstammte und sie sich mit dem Tier verbunden fühlte. Im Haus der gehörnten Schlange fördert man intelligente Schüler und Gelehrte. Hier steht der Geist einer Hexe oder eines Zauberers im Vordergrund.

Haus des Wampus
Webster Boot ist der Gründer dieses Hauses, das er nach seinem Lieblingstier benannte. Schüler dieses Hauses werden als forsch und kriegerisch bezeichnet. Hier widmet man sich dem Körper einer Hexe oder eines Zauberers.


Der Gründer des Hauses ist Chadwick Boot. Er war von dem magischen Wesen so fasziniert, dass er es als Symbol für sein Haus gewählt hat. Schüler dieses Hauses lieben das Abenteuer und Risiken. Hier geht es um die Seele einer Hexe oder eines Zauberers.

Haus des Pukwudgie
James Steward benannte sein Haus nach einem mächtigen magischen Geschöpf, von dem er durch Isolts Erzählungen erfahren hatte. Sein Haus widmet sich dem Herz einer Hexe oder eines Zauberers und ist für kommende Heiler interessant.

Die Zuteilung der neuen Schüler in die genannten Häuser erfolgt durch ein besonderes Ritual. In der Eingangshalle stehen Statuen, die die Symboltierwesen der einzelnen Häuser darstellen. Beim Betreten der Halle treten die Schüler auf einen im Boden eingelassenen gordischen Knoten. Die Wappentiere reagieren, wenn sie einen Schüler in ihr Haus aufnehmen wollen. Dies geschieht durch folgende Reaktionen:

Gehörnte Schlange — Auf der Stirn der Statue befindet sich ein Kristall, der leuchtet.
Wampus — Die Statue brüllt.
Donnervogel — Die Statue schlägt mit ihren Flügeln.
Pukwudgie — Die Statue hebt einen Pfeil in die Höhe.

Es kann auch vorkommen, dass mehrere Figuren einen Schüler auswählen. Dann kann der Schüler selbst entscheiden, welchem Haus er angehören möchte.

[zurück]