Adventskalender

14. Dezember

Einen Traumstein bemalen

Liebe Hasel,

na bitte, hatte ich nicht gesagt, dass Kiano, der kleine Elefant, die Bastelanleitung geklaut hatte? Hatte er tatsächlich, aber er hat nichts damit angestellt, sondern sie nur vor sich her gepustet. Als ich angelaufen kam, trabte er eilig auf mich zu und suchte nach seiner Milchflasche, die ich ihm auch gleich in sein hungriges Maul stopfte, während ich schnell die Bastelanleitung in Sicherheit brachte.

Viel Spaß beim Nachbasteln
wünscht dir deine Freundin
Elara

Du brauchst

Den Stein suchst du dir am besten irgendwo in der freien Natur. Du bekommst solche Steine natürlich auch im Baustoffhandel, aber selber suchen macht einfach mehr Spaß, finde ich ;-).


Als Erstes musst du den Stein mit Wasser und Scheuerschwamm gründlich schrubben, so dass alle Erdreste und was sonst daran haftet, verschwindet. Natürlich kannst du dafür auch den Ratzeputz-Zauber einsetzen ;-). Aber damit ist auch Schluss mit der Zauberei, der Rest ist echte Handarbeit.
Als Nächstes zeichnest du den Umriss des Steins auf ein Blatt Papier ...


... und experimentierst mit der Beschriftung herum bis sie dir gefällt.
Ich kann dir nur raten, die Beschriftung zunächst mit Bleistift auf den Stein zu übertragen, dann kannst du sie wieder ausradieren, wenn sie dir nicht gefällt.


Bist du zufrieden mit deinem Entwurf, kannst du die Linien mit dem Permanentstift nachzeichnen.


Ich habe dann noch gelbe und rote Punkte auf dem Stein verteilt, weil ich so alle Farben der Nationalflagge auf meinem Stein versammelt hatte.



Zurück zum Adventskalender