Adventskalender

21. Dezember


Draußen wurde es langsam dunkel und die Straßenbeleuchtung erhellte nun langsam das Dorf. Weiße Schneeflocken tanzten langsam durch die schwarze Nacht, die Vorgarten und Straßen verschwanden allmählich unter einer glitzernden Decke aus weichem Schnee.
In der Küche der Underwoods brannte Licht. Das Fenster war mit leuchtendem Weihnachtsschmuck dekoriert. In der Küche saßen Mr und Mrs Underwood und deren Tochter Cassandra. Mrs Underwood hatte das Buch "Magische Rezepte" aufgeschlagen und suchte nach einem Rezept.
Während Mr Underwood die neueste Ausgabe des Tagespropheten las, kam ein Junge herein. "Dad, gibt’s was neues im Sportteil?", fragte er, "haben die Chuddly Canons gewonnen?" Mr Underwood spähte über seine Brille und sagte entschlossen "Oh ja Tim, 230 : 120, verdammt spannendes Spiel." Auf dem Gesicht des Jungen, erschien ein breites Lächeln und er gesellte sich zum Rest seiner Familie an den Esstisch Während sich Vater und Sohn weiterhin über Sport unterhielten, bereiteten sich Mrs Underwood und Cassy darauf vor Haselnussplätzchen zu backen.
Zunächst begann Mrs. Underwood Zucker und Mehl abzuwiegen, von beiden nahm sie jeweils 100 gramm.
"Perfekt", sagte Mrs Underwood und wandte sich an ihre Tochter. "Holst du mir bitte die 10g gehackten Mandeln und das Säckchen gemahlener Haselnüsse?" fragte sie, "von den Haselnüssen brauchen wir genau 150g."
Das Mädchen nickte, stand auf und holte ihrer Mutter die Sachen. "Mum, was macht ihr da?", fragte Tim neugierig. "Haselnussplätzchen", berichtete seine Mutter.
Als das Mädchen zurückkam, wurden bereits Zucker und 2 Eier in einer Schüssel schaumig geschlagen.
Nun fügte Mrs Underwood dem ganzen noch Mehl, die gehackten Mandeln, gemahlene Haselnüsse und einen Esslöffel Lebkuchengewürz. "Cassy, du kannst das alles jetzt zu einem schönen glatten Teig kneten", sagte Mrs Underwood.
Mit einem Lächeln im Gesicht, nickte Cassy und fing an zu kneten.

In der Zwischenzeit…

"Na Junge, freust du dich wieder auf Hogwarts?", wollte Mr Underwood wissen, "hast du schon Freunde in Gryffindor gefunden?"
Tim legte nun den Sportteil beiseite, den er von seinem Vater zuvor bekommen hatte, und bejahte dessen Frage.
"Es is’ toll dort, ich kann’s kaum erwarten wieder hinzufahren", erzählte er glücklich.
Mrs Underwood, die das Gespräch verfolgte, wandte sich nun wieder ihrer Tochter zu, die den Teig nun glatt geknetet hatte.
Die Mutter schwang ihren Zauberstab und der Teig rollte sich von selbst aus, bis er nur noch 4-5 mm dick war.
Die ganze Familie half nun beim Ausstechen der Formen für die Plätzchen. Cassy hatte sich den Herzausstecher geschnappt und Tim stach Sterne aus, ihre Eltern konnten sich nicht für eine bestimmte Form entscheiden.
Allen machte das gemeinsame Backen Spaß. Als nun genug Plätzchen da waren, drückte Mrs Underwood in jedes Plätzchen, je eine Haselnuss in die Mitte.
Danach gab sie die Plätzchen auf ein Backblech. Als das Backrohr 190° C anzeigte, schwang Mrs Underwood ihren Zauberstab erneut und sagte "Wingardium Leviosa". Das Backblech schwebte langsam in das Backrohr.
"Nun heißt es warten, meine Lieben", sagte Mrs Underwood und sie setzte sich an den Esstisch.
"Nächstes Jahr kommst du auch nach Hogwarts", sagte sie zu Cassy, " und bestimmt auch nach Gryffindor".
"Ja, hoffentlich kommen meine Freundinnen auch alle dorthin", sagte Cassy. "Ganz bestimmt", erwiderte ihre Mutter.
Nach etwa 15 Minuten netter und lustiger Unterhaltung holte Mrs Underwood das Blech raus.
Es roch schon herrlich nach Weihnachten.
Jeder bekam ein Glas Milch, und zusammen genossen sie alle, die gemeinsame Zeit – und die Plätzchen.

Zurück zum Adventskalender