Muggel belauschte Todesser und ist seitdem spurlos verschwunden!

veröffentlicht am 30.06.2008

geschrieben von July(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 62 >> Klatsch und Tratsch >>

Gestern Abend erreichte uns eine schreckliche Nachricht. Der 45-jährige Muggel Markus Beckman war mit seinem Hund in einem Wald unterwegs, als er an einer kleinen, normalerweise leerstehenden, Hütte vorbei kam. Da sein Hund ein dringendes Geschäft erledigen musste, blieb er stehen und hörte plötzlich Stimmen aus der Holzhütte. Ohne sich etwas dabei zu denken, schlich er sich an das Gebäude heran und belauschte das Gespräch zwischen, wie wir nun wissen, mehreren Todessern. Er konnte hören, wie sie über eine neue Theorie diskutierten, um Hogwarts und das Zaubereiministerium in ihre Macht  einzunehmen.
Als er nicht verstand, um was es bei dem Gespräch ging, wollte er sich wieder von der Hütte entfernen, doch als er rückwärts zurückwich, stolperte er über einen Holzstumpf und fiel mit lautem Lärm auf den Waldboden. Natürlich bemerkten die Todesser, dass jemand sie belauscht hatte und sie eilten sofort hinaus.
Sie fesselten ihn und verschleppten ihn an einen unbekannten Ort. Diese wichtigen Informationen und den Verlauf der Tat konnten wir dem Hund von Mr. Beckman entlocken. Der bekannte Animagus und gleichzeitig Auror Phidelius Maggelus war uns dabei eine sehr große Hilfe.
Heute morgen erreichte dann das Zaubereiministerium eine Eule mit einer schockierenden Nachricht der Entführer: „Wir haben den dreckigen Muggel gefangen! Wenn Sie nicht wollen, dass ihm etwas zustößt und dass öffentlich wird, wie schlecht Sie Muggelstämmige und Muggel schützen, dann schicken Sie in drei Tagen die gesendete Eule mit 100.000 Galleonen zurück. Sie wird ihren Weg finden.“
Da wir noch genau zwei Tage Zeit haben, um den verschollenen Muggel zu finden, bitten wir Sie dringendst um Hinweise.  Haben Sie möglicherweise etwas mitbekommen? Haben Sie zufällig gesehen, wer den Muggel verschleppt hat oder wohnen Sie in der Nähe des Black-Forest, in dem der Muggel das letzte Mal gesehen wurde? Wenn ja, dann melden Sie sich bitte möglichst schnell beim Ministerium in der Aurorenzentrale oder in der Abeilung für Magische Strafverfolgung. Informationen zufolge seien es fünf Todesser, allesamt im Alter zwischen 20 und 30 Jahren.
Das Ministeriun wird alles dafür geben, den verschwundenen Muggel zu befreien und sein Gedächtnis zu verändern, sodass die Muggel nichts von dieser Tat und vor allem nicht von der Zaubererwelt erfahren werden!

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne