Madam Pomfrey schwer krank - Hogwartsschüler hoffen auf baldige Genesung

veröffentlicht am 16.06.2008

geschrieben von Hermmy(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 61 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Seit einigen Wochen sind die Schüler und Lehrer ziemlich unruhig und besorgt, denn ihre Krankenschwester, die immer alles geheilt hatte, liegt schwer krank im St. Mungo. Professor Minerva McGonagall, die Schulleiterin von Hogwarts, hatte sie eines Abends ohnmächtig auf dem Boden gefunden und sofort ins Krankenhaus gebracht.
Dort wurde dann festgestellt, dass sie eine schwere Grippe hat, wahrscheinlich hatte sie sich bei einem Schüler angesteckt. Madam Pomfrey war eine gute Krankenschwester, hatte in Hogwarts schon fast alles geheilt, was man heilen konnte. „Sie arbeitet schon über 10 Jahre bei uns und hat einem Schüler sogar mal die Knochen wieder wachsen lassen “,  erklärte McGonagall stolz und war froh, dass sie für Hogwarts arbeitete. „Ich musste einen Trank trinken und dann waren die Knochen am nächsten Morgen wieder ganz. Ich war so froh, denn ich dachte, man könnte da gar nix mehr machen“, sagte der Schüler, der unbekannt bleiben wollte, voller Stolz. Im Moment wird sie von einer Heilerin aus St. Mungo vertreten, die dort auch ihre Ausbildung macht. Madam Pomfrey hat ihre Ausbildung selbst in St. Mungo gemacht und war eine sehr gute Schülerin, die den besten Abschluss erreicht hatte. Nach ihrer Ausbildung bewarb sie sich sofort ihn Hogwarts und wurde auch angenommen. Sehr zur Freude aller Schüler blieb sie in Hogwarts. Prof. Flitwick, Lehrer für Zauberkunst, wird einen Trank für sie brauen, damit sie hoffentlich schnell wieder gesund wird. Die Schüler und Lehrer wünschen ihr gute Besserung und dass sie schnell wieder gesund wird.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne