Neuentwickelter Zaubertrank für Werwölfe

veröffentlicht am 30.06.2008

geschrieben von July(Gryffindor)
Bilder von July(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 62 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Gestern abend erreichte die Zaubererwelt eine wohl sehr erfreuliche Nachricht: Nach sehr langem Experimentieren wurde endlich, nach mehr als zwei Jahren, der erste Zaubertrank gegen die Verwandlung in einen Werwolf fertiggestellt. Dieses Wundermittel wurde nach dem schon zuvor bekannten Wolfsbanntrank benannt und heißt Wolfsbannextrakt. Es hat eine hellrosa Farbe und soll angeblich nach Himbeere schmecken.

Und wer anderes, als die uns bekannte Hermine Granger, könnte so einen grandiosen Trank erfinden? In einem Interview mit unserer Reporterin Julia Severin-Deth blieb sie zwar bescheiden, schwärmte jedoch (verständlicherweise) von ihrem neuen Wundermittel.
Ms. Granger wurde schon sehr früh berühmt, denn sie war schon im Hogwartsalter die beste Freundin von Harry Potter, dem berühmtesten Zauberer überhaupt. Zu ihrer Liebe zum Zaubertrankbrauen bekannte sie sich jedoch erst vor vier Jahren, im Alter von 23 Jahren. „Mir hat es schon immer Spaß gemacht, dem Brodeln der Tränke zuzuschauen und die Dämpfe einzuatmen. Und ich hatte ja auch die Ehre, sechs Jahre von dem besten Zaubertranklehrer in Hogwarts, Professor Severus Snape, unterrichtet zu werden. Das hat mir natürlich auch sehr viel in meiner Karriere geholfen. Ich habe ihn schon immer bewundert und nach meiner Schulzeit habe ich sofort gemerkt, dass ich für das Zaubertrankbrauen geboren wurde.“
Zu ihrer neuen Entwicklung wollte sie noch nicht zu viel verraten. Wir konnten ihr jedoch entlocken, dass es sich hierbei um eine sehr schwierige Mischung mehrerer Stoffe ( ungefährt 150 ) handelt. „Es ist einfach ein super Mittel! Einer unserer besten Freunde war ein Werwolf. Er konnte zwar durch einen Trank vermeiden, dass er sich in einen gefährlichen Werwolf verwandelte, musste sich aber immer darauf einstellen, bei Vollmond zu einem Wolf zu werden. Und dem soll jetzt mit diesem neuen Zaubertrank ein Ende gesetzt werden. Bei regelmäßiger Einnahme verhindert er das Verwandeln in einen Werwolf (man verwandelt sich nicht einmal in einen normalen Wolf wie bei dem Wolfsbanntrank ). Er könnte tausenden Zauberern das Leben verschönern, da vor einigen Jahren sehr viele von uns im Kampf gegen Du-weißt-schon-wen von dem gefährlichen, unberechenbaren Werwolf Fenrir Greyback gebissen wurden.“ Der Zaubertrank wird, laut Granger, ab nächsten Monat in jeder Zaubererapotheke und in jedem Zaubertrankladen zu kaufen sein. Und nicht einmal teuer soll er sein, versicherte uns Ms. Granger. Also, ihr tausend Werwölfe da draußen: Ab nächsten Monat wird euch die schmerzhafte Verwandlung, dank einer wundervollen Hexe namens Hermine Granger erspart bleiben.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne