Neue Maschine zum Gedankenlesen bei Muggeln gesichtet

veröffentlicht am 22.02.2008

geschrieben von Beate(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 54 >> Klatsch und Tratsch >>

Wie wir von einem Mitglied des Ministeriums aus der Abteilung zur Beschlagnahmung von Muggelartefakten erfahren haben, wurde in einem Technikinstitut in der Nähe von London eine Maschine entdeckt, mit der die Muggel versuchen wollten, Gedanken zu lesen. Es wird berichtet, dass dieses Artefakt aussähe wie ein großer, grauer Kasten. Betrieben würde dieses mit der Muggelerfindung des „Stroms“, der bestimmte Sachen in Bewegung setzt. Den Versuchspersonen wurden runde Propfen auf den Köpfen befestigt, über die die Gedanken übertragen werden sollten. Da die Muggel ja keine magische Begabung haben, können sie demzufolge auch nicht ihre Gedanken in Strängen aufheben und weitergeben. Dafür können diese jedoch auch nicht beschädigt oder verändert werden. Während wir für das Betrachten der Gedanken das Denkarium verwenden, in das wir den Gedankenstrang tun, versuchen es die Muggel auf andere Weise, sich der genauen Gedanken von anderen zu bemächtigen. Die Maschine wurde von den zuständigen Abteilungsmitgliedern leicht verändert und eventuelle Gefahren beseitigt. Somit konnte sie wieder ohne Bedenken ihren Besitzern zurückgegeben werden. Sobald sich in dieser Richtung aber doch etwas Neues ergibt, werden wir darüber natürlich berichten.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne