Eklat bei der Sitzung der Vereinten Nationen

veröffentlicht am 31.01.2008

geschrieben von Ludmilla(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 52 >> In letzter Minute >>

- Notfallplan zur Bekämpfung von Drachenfeuer gescheitert-

New York. Gute Vorsätze und ein großer Knall. So lässt sich die Sitzung des UN-Ministerrates beschreiben. Auf Einladung des für Zauberei zuständigen Kommissars, Ban Sei Yo, trafen sich am Wochenende die Zaubereiminister der Welt unter dem Dach der UN. Ziel war die Erarbeitung einer gemeinsamen Strategie im Umgang mit den Drachenfeuern, die in Griechenland und den USA wüteten und die magische Welt fast verrieten. Eine weltweite Zusammenarbeit zum Schutz der magischen Welt war also angesagt. Der griechische Minister Papandropolos berichtete über die sehr gute Zusammenarbeit bei der Löschung der Feuer in Griechenland und den Erhalt des kulturellen Erbes. Auf der Grundlage dieses Berichtes, sollte ein Arbeitspapier verfasst werden, in dem die Gründung einer internationalen Eingreiftruppe zur Brandbekämpfung empfohlen werden sollte.

Die Abstimmung fand jedoch nicht statt, da der scheidende amerikanische Zaubereiminister in einer Sitzungspause mit dem kolumbianischen Minister über Schadensersatzzahlugen in Streit geriet. Ein Schlichtungsversuch des zambischen Ministers scheiterte, und nach wüsten Beschimpfungen durch den Minister Hoover, reiste die gesamte Delegation der afrikanischen Liga und Vertreter der Südamerika Liga geschlossen ab. Das Treffen wurde ergebnislos beendet. Hoffentlich bleibt die magische Welt bis zur nächsten Sitzung unentdeckt.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne