Teilweise Offenbarung der magischen Welt

veröffentlicht am 15.07.2020

geschrieben von Beate(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 157 >> Neues aus der Zauberwelt >>

In unserer vorletzten Ausgabe berichteten wir über die Belagerung des Gleis 9 3/4 durch Muggel.
Bei der Befragung der magischen Beteiligten hatte sich ergeben, dass "in der Muggelwelt trotz entsprechender Kontrollen des Ministeriums ein Film (sich bewegende Bilder) in die sogenannten 'Kinos' (ein großer Raum mit treppenartiger Bestuhlung, in dem sich Muggel auf einer großen Wand eben jene sich bewegenden Bilder ansehen) gekommen war, der unsere magische Welt wie auch Hogwarts, das Zaubereiministerium und Gleis 9 3/4 selbst sehr genau zeigt".
Zur Beruhigung aller kann berichtet werden, dass unsere magische Welt dank des schnellen Eingreifens der Vergissmichs nicht völlig durch die Muggel aufgedeckt wurde. Es kursieren in den Medien der Muggel einige vage Ortsangaben unserer magischen Gemeinschaft.
Das Ministerium hat nun herausgefunden, wie die Orte in sich bewegenden Bildern festgehalten werden konnten. Manche der ehemaligen Mitschüler Harry Potters berichten über den damaligen Schüler Colin Creevey, der mit seiner Kamera sich nicht bewegende Bilder von Harry und Hogwarts für seine Muggelfamilie festhielt. Beim Angriff auf Hogwarts war er trotz seiner Minderjährigkeit der Evakuierung entwischt und im späteren Kampf gefallen. Dessen nichtmagischer Vater konnte jene Bilder, aber auch welche von der Winkelgasse, Gringotts, dem Ministerium und dem Tropfenden Kessel für die Muggel sichtbar machen. Nach Abschluss der magischen Ausbildung von Colins Bruder Dennis Creevey in Hogwarts fing dieser beim Tagespropheten an und lernte dort Zauber zur Bewegung von eben solchen Fotos. Diese hat er auf die von der magischen Welt privat gemachten Fotos seines Bruders angewendet. Eben jenes Material wurde ihm jedoch gestohlen, wie er dem Ministerium unter Tränen berichtete, und erst durch Personen aus seiner erweiterten Muggelfamilie hätte er von dem Film erfahren. Dass einer so großen Anzahl von Muggeln durch die Fotos seines Bruders die magische Welt offenbart worden sei, hätte er natürlich nicht gewollt. Wie die Strafe für ihn ausgefallen ist, können wir Ihnen als Tagesprophet nicht mitteilen.
Das Zaubereiministerium musste eingestehen, dass durch die immer größer werdende Zaubergemeinschaft, die auch deshalb wächst, weil die halbblütigen Zauberer immer mehr Kinder bekommen, es aber auch immer mehr Muggelstämmige durch den steigenden Kontakt zwischen Zauberern und Muggeln gibt, es immer schwieriger wird, die Zauberschaft vor den Muggeln dauerhaft geheim zu halten.
Durch entsprechende ausführliche Recherche innerhalb der Muggelwelt und viele Gedächtniszauber konnte der Schaden der Bekanntmachung der magischen Welt begrenzt werden. Hierfür wird auch zukünftig eine neu eingerichtete Arbeitsgruppe innerhalb des Ministeriums sorgen. Wie viele Fotos und Details der magischen Welt jedoch noch in zukünftigen Filmen auftauchen, kann nicht abgeschätzt werden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne