Hufflepuff gegen Slytherin Starkes Spiel trotz Unterbesetzung

veröffentlicht am 27.03.2018

geschrieben von Hermine Mila(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 147 >> Neues aus der Großen Halle >>

Leichte Nebelschwaden zogen über das Quidditchfeld, als Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Spieler sich am Mittwochabend, den 18.10.2017, im Stadion einfanden. Dieses Wetter stellt nicht nur für die Zuschauer erschwerte Sichtbedingungen dar, sondern vor allem für Spieler und die beiden Unparteiischen.
Die Partie Hufflepuff gegen Slytherin war die zweite der derzeitigen Saison und startete mit personeller Unterbesetzung beider Teams. Die Mannschaften starteten jeweils mit einem Jäger und einem Treiber weniger. Geleitet wurde das Spiel von Ehlana und Alena.

 

Hufflepuffs Kapitän JANNiS war selbst als Jäger unterwegs. Mit Nicci1991 zusammen war das Ziel, viele Tore für Hufflepuff zu landen, um den Raben (die gerade die Tabelle anführen) keinen weiteren Vorsprung zu gewähren. Die Torringe wurden in diesem Spiel von Ella271 bewacht. Juliette sollte es den Gegnern schwer machen, einen Punkt zu landen und natürlich die eigenen Spieler vor Klatschern schützen. Und Paul Zero sollte sich um den kleinen goldenen Schnatz kümmern.

Das Team um Slytherins Kapitän und Jäger Lacrimabilis wurde durch Astrum auf der Jägerposition ergänzt. Weiterhin kam Altron als Hüter zum Einsatz. isch83 sollte sich um die Klatscher und Christopher Pike um den Schnatz kümmern.

Das Spiel begann mit einem sehr guten Klatschertreffer auf Paul Zero durch isch83, wodurch Paul Zero sich erst einmal behandeln lassen musste. Und auch die Jäger von Hufflepuff starteten mit voller Angriffskraft, kamen jedoch im ersten Versuch nicht an Altron vorbei.

Die Motivation der Spieler, dieses Spiel für sich zu entscheiden, war mit jeder Faser zu spüren. Und schon entdeckte Slytherins Sucher Christopher Pike den Schnatz, konnte ihn jedoch nicht fangen.

Genauso rasant ging das Spiel weiter. Die Klatscher wurden nur so hin und her geschlagen. Viele Spieler mussten sich daraufhin bei Madam Pomfrey melden. Juliette und isch83 waren sehr gut in Fahrt.

Das erste Tor konnte sich schließlich Hufflepuff sichern, durch ein Foul von Christopher Pike an Paul Zero erhielt Hufflepuff einen Freiwurf. Diesen konnte Nicci1991 verwerten und es stand 10:0 für Hufflepuff.
Den Ausgleich schaffte Lacrimabilis durch einen schnellen Angriff auf die Torringe des grünen Teams. Auf das 10:10 folgte jedoch direkt im Anschluss das 20:10 für Hufflepuff.

Nach der Halbzeit gab es einen ziemlichen Tumult in einer Traube von Jägern, aus der sich jedoch Lacrimabilis mit dem Quaffel herauskämpfen konnte. Mit einem schönen Täuschungsmsmannöver lockte Lacrimabilis Hufflepuffs Hüter an die äußerste rechte Seite und versenkte den Quaffel schließlich im linken Ring, wodurch der Ausgleich von 20:20 entstand.
Von den Suchern war zu dieser Zeit nur das Kreisen über dem Spielfeld zu vernehmen und auch die Klatscher wollten nicht mehr ganz so gut treffen. Man merkte den Spielern an, dass das Spielen langsam schwerer fiel.

Doch Lacrimabilis war gut drauf und erkämpfte sich, in Zusammenarbeit mit Astrum, das nächste Tor für Slytherin. Die Führung kurz vor Ende der Partie steigerte noch einmal die Motivation. Auch bei den Hufflepuffs ging ein Ruck durchs Team und alle waren noch einmal hochkonzentriert und motiviert, doch an Altron war einfach kein Vorbeikommen mehr. Wohingegen Lacrimabilis Ella271 täuschen konnte und somit den Endstand von 20:40 für Slytherin sicherte.

Eine kleine Zusammenfassung des derzeitigen Tabellenstandes:
Ravenclaw führt mit 20 Punkten vor Slytherin. Hufflepuff liegt letztlich mit 10 Punkten Vorsprung auf Gryffindor auf Platz drei. Doch schon das nächste Spiel am 11. Dezember kann die Tabelle wieder durchmischen. An diesem Tag treffen Gryffindor und Slytherin aufeinander und das hoffentlich in einem genauso spannenden Spiel.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne