Heldenhafter Einsatz des ersten freien Hauselfen

veröffentlicht am 15.11.2015

geschrieben von nela(Gryffindor)
Bilder von Sahira Tania Arabella Rose(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 136 >> Reportagen >>

TINWORTH. Zwei Monate vor der großen Schlacht von Hogwarts bewies Dobby, der erste freie Hauself, heldenhaften Einsatz im Malfoy Manor. Er brachte etliche Personen mit mehrmaligem Apparieren vor Du-weißt-schon-wem in Sicherheit. Bei seiner letzten Rettungsmission wurde er durch ein Messer getötet.

Wie uns Harry Potter, einer der Geretteten, nach der Schlacht von Hogwarts mitteilte, habe er nach seiner Ergreifung einen Hilferuf gesandt, der über mehrere Umwege zu Dobby gekommen sei. Dieser eilte ihm sofort zu Hilfe, indem er in den Keller von Malfoy Manor apparierte, wo die Gefangenen festgehalten wurden. Zwei Mitschüler von Harry Potter, Luna Lovegood, die Tochter des Klitterer-Herausgebers Xenophilius Lovegood, und Dean Thomas, konnte Dobby in einem ersten Apparier-Gang aus dem Keller in Sicherheit bringen. Auch der Zauberstabmacher Mr Ollivander konnte dabei gerettet werden. „Es war wie ein Geschenk des Himmels, eine zweite Chance. Nach dem Foltern und der Dunkelheit im Keller konnten wir endlich wieder frische Luft und Freiheit genießen“, sagte uns Mr Ollivander, der seine Arbeit in der Winkelgasse inzwischen wieder aufgenommen hat. „Dieser mutige kleine Hauself hat uns das Leben gerettet. Das werde ich ihm nie vergessen.“

Der zweite Apparier-Gang verlief allerdings nicht mehr so glimpflich. Durch einen glücklichen Zufall konnten sich Harry Potter und Ron Weasley vom Keller in den Salon hochkämpfen, in dem ihre Freundin Hermine Granger und ein Kobold aus Gringotts von der Todesserin Bellatrix Lestrange befragt und gefoltert wurden. Im darauf folgenden Kampf half wiederum Dobby. Er ließ einen großen Kronleuchter in den Saal fallen und sorgte so für genügend Ablenkung, damit allen Gefangenen die Flucht gelang. Während Ron Weasley mit Hermine Granger disapparierte, floh Harry Potter mit dem Kobold und Dobby. Während des Auflöseprozesses gelang es Bellatrix Lestrange jedoch, ein Messer nach ihnen zu werfen, das sein Ziel in Dobbys Brust fand. „Ich konnte nichts für ihn tun, es ist einfach passiert“, bemerkte Harry Potter immer noch niedergeschlagen. Auch nach der Schlacht von Hogwarts würden seine Gedanken immer wieder zum heldenhaften Hauselfen zurückkehren. „Ich hoffe, es geht ihm nun besser. Da, wo er seine letzte Ruhe angetreten hat. Auf Erden haben wir ihm auf jeden Fall ein würdiges Grab ausgehoben.“

Bild von Dobbys Grab


Das Grab von Dobby, dem ersten freien Hauselfen, befindet sich in der Nähe von Shell Cottage bei Tinworth. Es wird regelmäßig von Bill und Fleur Weasley gepflegt, die im Shell Cottage wohnen. Besucher, die Abschied nehmen wollen, sind jederzeit willkommen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne