Hauspokalsieger: Slytherin.

Pokalspiel Gryffindor & Ravenclaw am 15.06.2015

veröffentlicht am 31.01.2016

geschrieben von Shandris(Gryffindor)
Bilder von Ehlana(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 138 >> Neues aus der Großen Halle >>

Es spielten Anjalina, Crypta und Ehlana als GJäger12, GJäger21 und GJäger3. Hüter bei den Gryffindors war Hotaru und die Sucherposition besetzte Nugorra. Treiber 1 und Treiber 2 bei den Löwen waren Shandris und Avaris. Als RJäger12, RJäger21 und RJäger3 bei den Ravenclaws spielten Artemis, loinasa und Arya Rayder. RHüter war kathrin peters und als RSucher fungierte Alena. Als RTreiber1 und Treiber2 spielten lanana und Jerome.

Gleich zu Beginn der ersten Runde war Shandris so aufgeregt, dass sie bereits vor dem Ertönen des Startsignales lospreschte. Bei der anschließenden Freigabe kam sie dadurch zu spät und lanana konnte ungestört Ehlana mit einem Klatscher vom Besen holen. Durch den Misserfolg von Shandris abgelenkt, schaffte es die Gryffindor-Hüterin Hotaru nicht, den nur Sekunden danach stattfindenden Torwurf von Artemis aufzuhalten. Von dem Schnatz war in Runde 1 nichts zu sehen. 

In Runde 2 positionierten sich viele Jäger im Mittelfeld. Arya Rayder, Artemis, Crypta, Ehlana erhofften sich dort wohl bessere Chancen. Als Erstes hatte Avaris ihre Sternstunde und fegte die Sucherin Alena mit einem guten Klatscher vom Besen. Der zweite Klatscher für loinasa verfehlte diese nur knapp. Mit einem spektakulären Foul von loinasa gegen Anjalina kam der Quaffel früh zu den Adlern. Loinasa flog danach ins Mittelfeld und versuchte mehrfach den Quaffel an Artemis abzugeben. Die Jägerfront der Löwen, versuchte dies durch mehrere fehlgeschlagene Angriffe zu verhindern. Crypta schaffte es schließlich mit einem Foul und platzierte einen eher mäßig geworfenen Quaffel nahe bei den Ringen. Die Ravenclaw Hüterin kathrin peters bekam den Quaffel aber gerade noch zu fassen und verhinderte so einen Ausgleich. Nach einem hart geschlagenen Klatscher von Gryffindor und erfolgreichen Abblocken der Gegner schaffte Ehlana endlich den Punkteausgleich zum 10 zu 10. 

Zeigt den Schnatz vor der Kulisse im Stadion

Nachdem der Hauptschiedsrichter seine Besentastatur arg in die Schranken verwies, konnte  Shandris in Runde 4 die Ravenclaw-Hüterin mit einem Klatscher erfolgreich bearbeiten. Crypta versenkte daraufhin den Quaffel in den Ringen. Es stand nun 20 zu 10 für Gryffindor. 

In Runde 5 musste die arme Alena durch einen geschickten Klatscher dran glauben. Ein Torwurf von Crypta wurde solide gehalten. 

In Runde 6 bekam Gryffindor dank Artemis einen Freiwurf geschenkt. Das voreilige Foul der übereifrigen Jägerin sorgte für einen weiteren Punkteschub bei den Löwen. Dachte nun aber Gryffindor, dass dieses Spiel besser für sie nicht laufen könnte, so wurden sie jäh aus diesem Traum gerissen.

Der Schnatz tauchte unverhofft auf. Noch ehe irgendein Mensch auf dem Spielfeld wirklich verstand, was er da sah, flog die Ravenclaw-Sucherin Alena los und schnappte sich den kleinen, goldenen Ball. Es gab somit verdiente 160 zu 30 Punkte für Ravenclaw.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne