Quidditchbericht Sly gegen Gryff

veröffentlicht am 15.04.2015

geschrieben von moonbunny(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 132 >> Neues aus der Großen Halle >>

Herzlich Willkommen zum Quidditchspiel Slytherin gegen Gryffindor. Es ist ein herrlicher Wintertag, die Sonne scheint hoch oben am Himmel und erwärmt unsere müden Gesichter. Trotz der winterlichen Kälte ist das Stadion gut gefüllt. Dies mag zum einen an der interessanten und vielversprechenden Konstellation der Spieler liegen und zum anderen wohl am herrlichen Sonnenschein.

Aber genug über das Wetter geplaudert, da kommen auch schon die Slytherinspieler ins Stadion und schwingen sich auf ihre Besen. Die Sly sind heute nicht gut besetzt, einige Spieler hat wohl die Grippe erwischt, aber dennoch treten Hermione und Lacrimabilis als Jäger, Astrum als Hüter und isch83 als Sucher an. Die Treiber haben sich wohl beim letzten Training selbst ausgeknockt, sodass die Sly heute ohne sie spielen müssen.

Ob dies wohl einen großen Vorteil für Gryffindor darstellt?

Da kommen sie auch schon ins Stadion gelaufen, Crypta, Ehlana und Sophia2012 als Jäger, McDaisy als Hüter, Sahira Tania Arabelle Rose als Treiber, heute leider als einzige Treiberin, und Avaris als Sucher.

Sehe ich da ein leichtes Grinsen auf den Gesichtern der Gryff-Spielerinnen? Wir wissen, im Quidditch sollte man sich nicht gleich so siegessicher sein.

Schiedsrichter Jannis erhebt sich mit seinem Besen in die Luft und begrüßt die Teams und die tobende Menge und da wird auch schon angepfiffen.

Gryffindor kann sich natürlich gleich einen großen Vorteil verschaffen, in dem sich die Kapitänin Crypta gleich den Quaffel schnappt. Und da fliegt sie auch schon los, sie ist so schnell, dass weder Lacrimabilis noch Astrum ihren Torwurf aufhalten können und da gibt es auch schon das erste Tor von Gryffindor. Das Spiel scheint überaus interessant zu werden. Doch was ist das? Die Sucher sausen los, sie scheinen schon in der ersten Runde den Schnatz entdeckt zu haben. Isch83 überholt Astrum und wirbelt um die Torringe, sie saust nach unten und fängt sich kurz vor dem Boden wieder. Hat sie den Schnatz etwa wieder verloren?

Isch83 streckt siegessicher den Arm in die Höhe, sie hat den Schnatz gefangen. Ich glaub es ja nicht. Das Team der Slytherins hat trotz ihrer geringen Spielerzahl das Spiel schon nach der ersten Runde für sich entschieden.

Die Sly-Spieler liegen sich jubelnd in den Armen. Was für ein kurzes aber dennoch tolles Spiel. Satz und Sieg für Slytherin, das Spiel endet mit 150:10 Punkten für Slytherin.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne