Massenandrang bei Flourish & Blotts während Signierstunde von Gilderoy Lockhart

veröffentlicht am 15.02.2015

geschrieben von Luke Wood(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 131 >> Klatsch und Tratsch >>

 (London / Winkelgasse) – Als Flourish & Blotts, der traditionsreiche Buchladen in der Winkelgasse, sich dazu entschied, den Zauberer Gilderoy Lockhart zu einer Signierstunde einzuladen, wussten die Organisatoren vermutlich noch nicht, auf was sie sich einlassen würden. Lockhart, Träger des Orden des Merlin dritter Klasse und Autor zahlreicher Bestseller, darunter die abenteuerlichen Werke ‚Tanz mit einer Todesfee‘, ‚Ferien mit Vetteln‘ und das beliebte Haushaltsbuch ‚Gilderoy Lockharts Ratgeber für Schädlinge in Haus und Hof‘, stattete dem Geschäft in der vergangenen Woche einen Besuch ab, um seine kürzlich erschienene Autobiographie ‚Zauberisches Ich‘ vorzustellen und einige seiner Werke zu signieren.
„Es ist die Hölle.“ sagte ein Angestellter unserem Reporter, der vor Ort war, um für unsere Leser aus erster Hand von dem Treiben berichten zu können. „Seit Stunden belagern die Fans unser Geschäft und man kann kaum noch treten. Dazu kommen die hysterischen Damen. Es ist das erste Mal, dass sich jemand darüber beschwert hat, dass wir nicht genug Spiegel in unserem Geschäft haben. Man könne gar nicht überprüfen, ob die Frisur noch sitzt, sagen sie. Andere fragen alle fünf Minuten, ob Gilderoy Lockhart schon eingetroffen sei. Und ob sie es glauben oder nicht, vorhin ist doch tatsächlich jemand über einen Stapel unsichtbarer Bücher gefallen. Das war ein Schreck. Im ersten Moment dachten wir noch, wir hätten die lang verloren geglaubte Bestellung der Unsichtbaren Bücher der Unsichtbarkeit endlich wiedergefunden, aber bis wir uns durch die Anwesenden gewühlt hatten, waren alle Exemplare schon wieder verschwunden. So ein Pech.“
Pech hatten auch die Inhaber der benachbarten Geschäfte, deren Umsätze an jenem Tag ein Rekordtief erreichten. „Niemand schafft es mehr, unseren Laden zu betreten, weil die Schlangen die Zugänge blockieren“, beschwerte sich ein etwa 40-jähriger Zauberer von nebenan, dessen Frau ihn zwar wiederholt durch ein tatkräftiges Nicken unterstützte, unserem Reporter nach einigen Minuten jedoch augenzwinkernd mitteilte: „Aber immerhin handelt es sich um Gilderoy Lockhart. Wenn der lächelt, kann ich ihm alles verzeihen.“ Auch Florean Fortescue, Eigentümer des beliebten Eissalons, nahm die Sache gelassen. „Die Straßen sind schon ein bisschen verstopft heute und es ist laut und heiß und etwas unangenehm und alle schreien und springen vor den Fenstern des Buchladens herum. Aber ich kann mich nicht beklagen. Gestern habe ich jedenfalls nicht so viele Eisbecher verkauft und es ist ein amüsantes Schauspiel.“
Was von außen jedoch nur amüsant aussah, war von innen noch wesentlich ereignisreicher, denn Gilderoy Lockhart stellte nicht nur sein neues Buch vor, sondern kündigte an, dass er ab September den Posten des Lehrers für Verteidigung gegen die Dunklen Künste innehaben wird und ließ sich zudem mit Harry Potter fotografieren, der vermutlich ebenfalls angereist war, um sich eine Lockhart-Gesamtausgabe signieren zu lassen. Hoffen wir, dass es ihm gelungen ist und dass er, wie viele andere Schülerinnern und Schüler, ab dem nächsten Schuljahr von dem immensen Wissen dieses ungewöhnlichen Zauberers profitieren kann.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne