Viele Verletzungen beim Spiel Ravenclaw gegen Gryffindor

veröffentlicht am 15.05.2014

geschrieben von Altron(Slytherin)
Bilder von Altron(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 122 >> Neues aus der Großen Halle >>

Die Mannschaften fliegen pünktlich ins Stadion ein und werden von ihren Häusern mit stürmischen Beifallsrufen empfangen.

Schon in der ersten Runde zeigt sich, dass Ravenclaw nicht zu Unrecht die Meisterschaft anführt. Während Anjalina bereits zum Auftakt wegen eines Klatschers ausfällt, wirft JordanCalaim aufs Tor. Der Quaffel wird aber von Gwendoyn gehalten.

Die zweite Runde vergeht ohne spektakuläre Zwischenfälle. Milerna Lovegood kann den schwachen Wurf von der inzwischen genesenen Anjalina ohne Probleme halten.

Beide Mannschaften sind nach wie vor optimistisch und starten unterstützt durch die Fangesänge in die dritte Runde.

Erneut muss Anjalina zu Madame Pomfrey. Die Treiber von Ravenclaw sind einfach zu stark und ein missglücktes Foul von Sophia2012 führt zu einem Freiwurf, der unhaltbar von JordanCalaim verwandelt wird.

Die Ravenclaws sind vollkommen aus dem Häuschen und schaffen es kaum, ihre Euphorie zu bändigen, als das Spiel in die vierte Runde geht. Auch hier gab es wieder Arbeit für Madame Pomfrey, denn dieses Mal traf ein Klatscher von Ehlana den gegnerischen Hüter. Erneut beendet ein Foul vorzeitig die Runde, aber trotz Freiwurf kann Gryffindor nicht ausgleichen.

Anjalina verteilt kurz vor der fünften Runde Traubenzucker an ihre Mannschaft und obwohl dies von den Ravenclaws müde belächelt wird, scheint es gleich wieder besser auszusehen. Immerhin trifft Ehlana Alena und Gwendoyn verhindert einen Torwurf.

Mit frischem Mut und gestärkt geht es für alle Spieler in die zweite Halbzeit. Wieder versuchen die Gryffindors ihr Bestes. Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein. Während Artemis wegen einer Verletzung ausfällt, kommt Gryffindor unverhofft zu einem Torwurf, der aber leider sehr schwach ausfällt. Der ersehnte Ausgleich lässt weiter auf sich warten.

Die siebte Runde ist spielentscheidend. Kaum ist der Quaffel im Spiel gibt es direkt eine Unterbrechung vom Schiedsrichter. Sophia2012 hat Artemis gefoult und wurde dabei erwischt. Beim anschließenden Freiwurf wirft JordanCalaim das zweite Tor für Ravenclaw.

Auf der Gryffindortribüne tritt Ernüchterung ein. Es ist still geworden, während die Ravenclaws ihre Mannschaft feiern, als hätten sie das Spiel bereits gewonnen.

In der achten Runde bekommt Madame Pomfrey gleich doppelt zu tun. Die Klatscher sind nicht zu bändigen und hauen gleich zwei Spieler von ihren Besen. Nugorra und Artemis dürfen die Runde nur vom Spielfeldrand aus verfolgen. Sophia2012 schafft es geschickt den Fouls der gegnerischen Jäger auszuweichen, scheitert aber schließlich beim Torwurf an Milerna Lovegood.

Wieder gibt es frenetischen Beifall von der Ravenclawtribüne.

Und die Blauen werden nicht müde. Obwohl sie dem Sieg schon fast greifbar nahe sind, trauen sie ihrem Glück nicht und legen sich in der vorletzten Runde nochmals richtig ins Zeug. Gwendoyn und Sophia2012 werden von Klatschern getroffen, JordanCalaim verwandelt ungehalten einen Torwurf und um dem ganzen noch die Krone aufzusetzen, jagt Alena dem Schnatz hinterher, bekommt ihn aber dann doch nicht zu fassen.

Die Ravenclaws auf den Tribünen sind nicht mehr zu bremsen. Die Gryffindorspieler sind nervös, trinken vor ihrer letzten Runde einen Beruhigungstee und spornen ihren Sucher noch mal richtig an. Er ist der Einzige, der das Spiel für sie noch retten kann.

Bei den Verwirrungen in der Treiberrunde konnte nur loinasa mit einer Glanzleistung trumpfen und Crypta vom Besen hauen. Die Runde endet ohne Tor oder Schnatzfang und damit auch das Spiel.

Nach zehn Runden und rekordverdächtig vielen Ausfällen durch die Treiber endet das Spiel mit 130 zu 0 Punkten für Ravenclaw. Damit hat sich Ravenclaw weiter abgesetzt und Gryffindor verbleibt auf dem letzten Tabellenplatz.

Alles in allem verlief das Spiel recht langweilig. Es gab wenig reelle Torchancen auf beiden Seiten und zwei der drei Tore sind durch Freiwürfe entstanden.

Gryffindor hat sich gut geschlagen, doch die Würfel verhinderten, dass ihre Spielzüge auch von Erfolg gekrönt wurden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne