Wassermenschen im Eis eingefroren

veröffentlicht am 15.05.2014

geschrieben von nela(Gryffindor), Shandris(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 122 >> In letzter Minute >>

Im See Derwent Water sind Wassermenschen und andere magische Geschöpfe in einer meterdicken Eisschicht gefangen. Mehrere Versuche, das Eis aufzutauen, misslangen. Ministeriumsangestellte stehen vor einem Rätsel.

Über ganz Großbritannien verteilt finden sich Seen, in denen Wassermenschen leben. Bisher sind keinerlei Probleme mit kalten Temperaturen im Winter aufgetreten. Heute Morgen haben Wanderer zufällig entdeckt, dass der See Derwent Water mit einer dicken Eisschicht zugefroren ist. Außergewöhnlich daran ist, dass Körperteile der Wassermenschen und auch anderer magischer Geschöpfe im Eis eingefroren sind. Laut Zaubereiministerium können aber nicht alleine die eisigen Temperaturen daran schuld sein. „So schnell kann selbst heftige Kälteeinwirkung Wasser nicht zu Eis gefrieren lassen“, teilt uns eine Hexe des Ministeriums mit. Das Zaubereiministerium schließt deshalb eine Dritteinwirkung nicht aus. „Es könnte sein, dass jemand die Wassermenschen absichtlich einschließen wollte und nachgeholfen hat.“ Ministeriumsangestellte versuchen mehr herauszufinden, indem sie die Wassermenschen befragen, was trotz der Eisschicht komischerweise ohne Probleme möglich ist. „Aus den Hinweisen und Informationen ergibt sich, dass das Eis zwar einen natürlichen Ursprung hat, dann aber manipuliert worden ist. Wir konnten feststellen, dass die Eisschicht selbst nur wenige Zentimeter misst und die restliche Schicht aus einem anderen Material sein muss“, erläutert uns ein Ministeriumsangestellter. „Dieser Fall passt zu einer Reihe von Protestbriefen, die sich gegen die Wassermenschen richten. Wir prüfen momentan, ob es eine Verbindung gibt und wer dafür verantwortlich ist.“

In den sogenannten Protestbriefen sind verschiedene Punkte zur Sprache gebracht worden, die sich ausschließlich gegen Wassermenschen richten. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die anderen magischen Geschöpfe nur zufällig eingeschlossen worden sind. Wir haben uns genauer über diese Protestbriefe informiert. Anscheinend liegt demjenigen am Herzen, dass die Wassermenschen unsere Sprache erlernen. Es werden auch genauere Informationen über die Wasserbewohner gefordert, was einen Aufschluss darüber geben könnte, warum Körperteile der Wassermenschen eingeschlossen worden sind. Vor allem stört sich der Protestschreiber aber an „dem hässlichen Gekreische“ und fordert mehr Rücksichtnahme vonseiten der Wassermenschen. In einem Protestbrief wird sogar ganz genau darauf hingewiesen, dass derjenige einen speziellen Zauberspruch entwickeln will, zu dem nur er die Umkehrung wissen würde. Das Zaubereiministerium versichert, dass alles getan wird, um die Person zu finden und die Wassermenschen wieder freizubekommen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne