Erstes Muggel-Bekleidungsgeschäft öffnet in der Winkelgasse die Türen

veröffentlicht am 15.05.2014

geschrieben von Ciara Vaisey(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 122 >> Neues aus der Zauberwelt >>

In der Winkelgasse hat ein neues Geschäft eröffnet, das Madam Malkins unter Umständen einige Konkurrenz machen könnte. Zumindest was die jüngeren Besucher der magischen Gasse anbelangt.

Denn seit einigen Tagen gibt es dort einen Laden, in dem man Bekleidung kaufen kann, wie sie auch die Muggel tragen. Lange hatten die beiden muggelgeborenen Besitzer des Ladens nach einem Standort gesucht und ihn dann wirklich schräg gegenüber von Madam Malkins gefunden. Beide geben an, dass sie überlegt haben, ob sie diesen Laden wirklich haben wollten. Zu groß erschien ihnen die Gefahr der direkten Konkurrenz. Doch als sich kein anderer freier Laden in der Winkelgasse finden ließ, waren sie gezwungen diesen zu nehmen und es eben einfach zu versuchen.

 

Zeigt ein Schaufenster mit Kleidung

 

Doch ihre Befürchtungen scheinen sich nicht zu bewahrheiten. Offenbar sprechen die beiden Läden doch eher unterschiedliche Kunden an, sodass größerer Ärger nicht zu befürchten ist. Wie es weitergeht, wird sich dann in der Zukunft zeigen, das kann keiner wirklich vorhersagen. Das wird sich eben zeigen müssen.

Die Muggelbekleidung ist eher für die jüngere Generation gedacht oder auch für die Muggelgeborenen, die sich nun den Weg aus der Winkelgasse nach London hinein ersparen können und trotzdem nicht auf die doch erstaunlich bequemen Sachen verzichten müssen.

Ann und Peter Carter haben allerdings die Kleidungsstücke zwar nach Muggelvorlagen geschneidert, sie aber durchaus mit einigen magischen Raffinessen versehen, wie Wärmezaubern oder auch Zaubern, die Wasser abweisen.

Schließlich möchten die magischen Kunden nicht wirklich auf diese Sachen verzichten. Man hat sich dann doch zu sehr daran gewöhnt und um es klar zu sagen, diese Zauber sind mehr als nur praktisch.

So mancher Zauberer ist mittlerweile auch darauf gekommen, dass die Sachen wirklich bequem sind und so hat es bei der Eröffnung nicht wirklich verwundert, dass der Laden teilweise durch die Besucher fast aus den Nähten geplatzt ist. Auch in den folgenden Tagen konnten die beiden sich wahrlich nicht über zu wenige Kunden beklagen. Doch auch Madam Malkins klagt nicht über mangelnde Kundschaft.

Man kann also sagen die Winkelgasse hat eine Bereicherung gefunden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne