Massenpanik auf Herbstfest Kürbisse greifen Muggel an

veröffentlicht am 31.10.2012

geschrieben von Tara(Slytherin)
Bilder von Hexenkessel(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 106 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Am Wochenende erlebten die Besucher des Herbstfestes in Berlin-Schöneberg eine böse Überraschung. Die Kürbisse des Gemüsestandes entwickelten ein Eigenleben und fingen an, wahllos Muggel anzugreifen. Sie sprangen von ihrem Wagen hinunter und zogen Grimassen und umzingelten die Muggel. Einige katapultierten sich in die Menge und verletzten einige Muggel schwer. Die Muggel, die sich vor den Kürbissen retten konnten, hatten ein anderes Problem. Verängstigt durch die herumspringenden Kürbisse liefen sie kopflos in der Menge umher und die Masse stürmte Richtung Ausgang. Viele ältere Muggel stürzten und trugen schwere Verletzungen davon.

 

angreifende Kürbisse


Die zur Hilfe gerufenen Zauberer der Abteilung für Missbrauch von Muggelartefakten hatten alle Hände voll zu tun. Unterstützt wurden sie von 40 Vergissmich-Zauberern und einem Team aus  dem St.-Mungo-Hospital. Der Leiter der Abteilung Missbrauch von Muggelartefakten sagte uns: „Es ist eine Schande, was hier passiert ist. Kürbisse entwickeln nicht einfach so ein Eigenleben. Es steht fest, dass Magie der Auslöser für diese Massenpanik war. Dieser gewissenlose Umgang mit der Magie schädigt das Verhältnis zwischen Muggeln und Zauberern.“ 
In diesem Fall ermittelt nun die SOKO lebender Kürbis, die sich aus zwei Mitarbeitern der Abteilung für Missbrauch von Muggelartefakten, zwei Auroren und zwei Magieaufspürern zusammensetzt. Laut dem Bericht eines Augenzeugen handelt es sich bei den Tätern um vier jungendliche Zauberer in Muggelsachen und sportlicher Figur. Die Ermittler bitten um die  Mithilfe möglicher Augenzeugen und der Bevölkerung. Hinweise aus der Bevölkerung bitte per Eule an die SOKO lebender Kürbis oder an den Tagespropheten mit entsprechendem Stichwort.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne