Die Kürbisse spielen verrückt

veröffentlicht am 31.10.2013

geschrieben von Farnelia(Gryffindor)
Bilder von Farnelia(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 115 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Am 30. Oktober, in der Nacht vor Halloween, geschah in Hogwarts etwas Unfassbares. Mitten in der Nacht wachten einige Schüler und Schülerinnen auf und hörten ein leises dumpfes Murmeln. Sie konnten es zunächst nicht zuordnen, verständigten jedoch schließlich Argus Filch, den Hausmeister der Zaubereischule. Filch irrte durch die Schule, als er schließlich erkannte, dass das Murmeln aus der Großen Halle stammte. „Ich öffnete vorsichtig die große Tür“, sagte Filch im Interview, „und dann sah ich das Unfassbare.“ Mehrere Hunderte Kürbisse mit schaurigen Grimassen flogen in der Halle umher und schienen sich zu unterhalten. Ihre Münder und Augen bewegten sich leicht und die Gesichter waren einander zugewandt. Einige sahen recht lustig aus, andere sehr schaurig. Die großen rechteckigen Augen leuchteten in der dunklen Halle.

 

Kürbisse schwebend in der Großen Halle

 

Als sie den Hausmeister entdeckten, verengten sie ihre Augen und rasten wütend auf ihn zu. Aufgeregt erzählte Filch: „Ich knallte sofort die Tür zu und rannte ins Schulleiterbüro. So etwas war noch nie in Hogwarts vorgekommen. Ich hielt es für einen Halloweenscherz einiger Schüler.“ Die Lehrer erkannten jedoch sofort den Ernst der Lage. Es war gewiss kein kleiner Scherz. Jedes Mal, wenn man den Kürbissen zu nahe kam, attackierten sie alle, die in deren Blickfeld standen. Die Lehrer versuchten einige Zaubersprüche gegen sie einzusetzen, doch wie durch Zauberhand prallte jeder ausgesprochene Zauber einfach an ihnen ab. Einige durch den Lärm wach gewordenen Schüler und Schülerinnen mussten mit leichten Prellungen, verursacht durch Schläge der mysteriösen Kürbisse, in den Krankenflügel gebracht werden. Doch genau so schnell wie der Spuk anfing, war er auch wieder vorbei. Genau als es Mitternacht schlug, lösten sich die Kürbisse einfach in Luft auf. Sie verpufften und ließen nur eine kleine Staubwolke zurück. Bis heute hatte keiner herausgefunden, wer hinter der mysteriösen Kürbissattacke an Halloween steckte.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne