Bericht zum Huffle-CT in Thallichtenberg

veröffentlicht am 31.10.2013

geschrieben von Kinoliebhaberin(Hufflepuff)
Bilder von Kinoliebhaberin(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 115 >> Neues aus der Großen Halle >>

Bereits zum zweiten Mal in Folge fand in diesem Jahr vom 2. bis 4. August 2013 ein Hufflepuff-CT auf Burg Thallichtenberg in Kusel, Rheinland-Pfalz statt. Bereits im Vorjahr hatten wir diese tolle Location für uns entdeckt und dort ein Huffle-CT abgehalten. Daher entschlossen wir uns auch dieses Jahr mit den Dachsen dort ein paar schöne Tage zu verbringen.

Nach einigem Hin und Her im Vorhinein hieß es am 2. August: Auf zur Burg! moonbunny war mit ihrer Familie schon einige Tage vorher angereist und hatte somit (hoffentlich) ein paar entspannte Urlaubstage genossen. vany und Pavel reisten Freitagmittags an; ich (Kinoliebhaberin), Emilia Ollivander, JANNiS, Escito, hans (als einziger Nicht-Huffle und Gast) folgten Freitagabend. Nachdem wir uns mit einer Pizza gestärkt und die Zimmer bezogen hatten, wurde natürlich gleich die erste Runde Werwölfe gespielt. Und auch andere Spiele – von JANNiS mitgebracht, danke – wurden kennengelernt und gespielt. Dies war an dem Abend vor allem Samurai Sword, ehe wir alle gegen zwei Uhr in der Früh ins Bett gingen.

Der nächste Tag wurde mit einem leckeren Frühstück, strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen eingeleitet. Danach ging es wieder ans Spielen, diesmal draußen in der Sonne. Neben Werwölfe wurde auch wieder Samurai Sword gespielt. Aber auch die beiden tollen Spiele Zombie Würfel und Pictomania fesselten uns vollkommen. Im Laufe des Tages kamen dann auch MarieCrouch, Sanni sowie Mann sowie RonRon mit Familie an. Den Fluxx- und Munchkin-Turnieren stand nun nichts mehr im Weg. Als Sieger aus dem Munchkin-Turnier ging Pavel hervor und bei Fluxx gewann Emilia. Beide konnten sich über tolle Preise freuen. Neben den Spielen hatten RonRon und moony auch eine tolle Schnitzeljagd organisiert, die von den anderen mit Begeisterung begangen wurde. So entdeckten wir nicht nur den Kräutergarten, in dem tatsächlich Diptam wuchs, und den Astronomieturm, auch das Quidditch-Feld (es sah wirklich so aus) war nicht vor uns Dachsen sicher.

 

Die Huffls im Kräutergarten


Dort wurde der kleine, aber feine Schnatz gesucht, was sich doch schwieriger herausstellte, als gedacht. Abends grillten wir gemeinsam und beendeten den Tag mit einigen Runden Werwölfe und Werwölfe Artefakte. Auch wenn sich dieses Gerücht hartnäckig hält: Marie war nicht immer Werwolf! Und nach insgesamt sieben Stunden Werwölfe an diesem Wochenende waren wir doch alle ziemlich kaputt.

Nach dem Frühstück am nächsten Morgen wurde noch einige Male Werwölfe gespielt sowie Samurai Sword, ehe sich gegen 13 Uhr alle so langsam wieder auf den Heimweg machten. Es war mal wieder ein tolles CT und wir sind uns alle einig, dass es bald wiederholt werden sollte.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne