Tiere werden ausgesetzt - ein neuer Trend in der Zauberwelt!

veröffentlicht am 20.12.2013

geschrieben von Farnelia(Gryffindor)
Bilder von Farnelia(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 116 >> Reportagen >>

London. Das Tierheim „Lurcher Hof“ beherbergt aktuell 120 Hunde, 430 Katzen, 35 Eulen und über 45 Kleintiere wie Wiesel, Frösche und Ratten. Das Tierheim nimmt seit vier Jahren neben herrenlosen, verletzten Hunden und Katzen ebenfalls herrenlose Tiere von Zauberern und Hexen auf und versucht sie schnellstmöglich an liebevolle neue Besitzer zu vermitteln. Jedes Jahr werden jedoch mehr Tiere, die in  einem magischen Heim aufgewachsen sind, ausgesetzt, als vermittelt werden können. Daher veranstaltet der Hof seit mehreren Jahren jeden Monat einen Tag der offenen Tür, um auf diese Probleme hinzuweisen. „In den letzten Jahren haben wir immer mehr Eulen und Kleintiere aufnehmen müssen. Seit das Zaubereiministerium striktere Haltungsrichtlinien durchsetzte, sind vermutlich viele Zauberer und Hexen schlichtweg zu überfordert und setzen ihre Schützlinge einfach aus.“ Sabine Jacobsen, Leiterin des Lurcher Hofs, äußert sich nur zu gerne. „Wir beherbergen zurzeit so viele Tiere, dass eine öffentliche Aufklärung immer wieder durchgeführt werden muss.“

 

Katze


Vorgestern wurden von Kristof Scheering in der Bluesville in einem kleinen verlassenen Häuschen vier Katzenbabys gefunden, die völlig ausgehungert und verdreckt waren. Die Kätzchen wurden herzlos einfach zurückgelassen. Kristof Scheering ist ehrenamtlicher Mitarbeiter am Lurcher Hof und arbeitet so oft es geht für das Tierheim. In einem Interview verriet er uns: „Es ist leider zu einem neuen Trend geworden, Tiere auszusetzen. Die Leute haben immer weniger Zeit, müssen mehr Jobs annehmen und verfolgen andere Hobbys. Leittragende sind die Tiere, die einfach ausgesetzt oder weggeben werden und damit völlig verwahrlosen.“
Eine der süßen Katzen konnte direkt nach dem Fund an ein benachbartes Pärchen vermittelt werden. Die restlichen Katzen warten jedoch, wie auch die anderen Groß- und Kleintiere, auf neue Familien. Daher veranstaltet der Hof auch diesen Monat wieder einen Tag der offenen Tür, zu dem alle Interessierte, aber auch Helfer herzlich eingeladen sind. Die Mitarbeiter zeigen einen Einblick in ihre Arbeit und unternehmen Führungen durch das Heim. Und natürlich hofft der Hof auch auf die eine oder andere Vermittlung! Wenn Sie auch überlegen einen neuen Bewohner aufzunehmen, schauen Sie einfach morgen im Lurcher Hof vorbei. Gerade Eulen oder viele Kleintiere sind treue Wegbegleiter in der Zauberwelt.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne