Quidditchbericht Finalspiel 2010/2011

veröffentlicht am 14.09.2011

geschrieben von Emilia Ollivander(Hufflepuff)
Bilder von Hedwig II(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 97 >> Neues aus der Großen Halle >>

Am 14.07.2011 fand das letzte Pokalspiel der Saison statt. Zum Finale traten Slytherin in den üblich glänzenden grün-silber wallenden Umhängen und Gryffindor in traditioneller rot-goldener Quidditch-Tracht an. Vor dem Anpfiff hielt Anjalina eine kurze, aber schöne Rede über die bisherige Entwicklung von Quidditch im HP-FC und schaffte somit eine gekonnte Einleitung zu dem allerersten Finalspiel des HP-FCs.
Die Mannschaften gingen in folgender Aufstellung auf das Feld:
Für Slytherin spielten als Jäger Astrum, Lacrimabilis und Hermione. Als Hüter versuchte Ceene Nosmion, den Quaffel von den Torringen fernzuhalten. Sucher war Sahne und als Treiber waren isch83 und Orion für die Klatscher verantwortlich.
Das Jägerteam der Gryffindors bestand aus Anjalina, Lily Star und Avaris, Hüter war McDaisy. Als Sucher bemühte sich Nugorra, den Schnatz zu fangen, und nicht zuletzt gingen Ehlana und Shandris gekonnt mit den Treiberschlägern um.
Als Schiedsrichter führte JANNiS, zusammen mit Alena als Hilfsschiedsrichter, souverän durch das finale Spiel um den ersten Platz.
Das Spiel begann zunächst nicht allzu spektakulär, doch bereits in der zweiten Runde ging Gryffindor mit 10:0 in Führung. Kurz nach diesem Treffer hielten die Zuschauer zum ersten Mal buchstäblich die Luft an, als der Slytherin-Sucher ein frühzeitiges Spielende durch den Sucher des Gryffindor-Teams nur mit einem gekonnten Foul zu verhindern vermochte. Bereits in Runde vier gab es die nächste brenzlige Situation, diesmal für Gryffindor. Von dem erfolgreichen Freiwurf der Gryffindors anscheinend abgelenkt, übersah der Sucher der Gryffindors den Schnatz – ganz im Gegensatz zu seinem Konkurrenten aus dem grün-silbernen Team. Auch hier war ein Foul die letzte Rettung, die diesmal jedoch einen Freiwurf für Slytherin zur Folge hatte, der von den Jägern souverän in ein Tor verwandelt wurde. Ein letztes Mal ließ sich der Schnatz unmittelbar vor der Halbzeitpause blicken. Schnell wie der Wind flog der Gryffindor-Sucher auf den gesichteten Schnatz zu, doch leider verfehlte er den Schnatz um Haaresbreite. In der zweiten Halbzeit legten vor allem die Gryffindors noch einmal einen Zahn zu und erzielten ein weiteres Tor. Auch die Treiber hielten sich nun weniger zurück, sodass in einer Runde gleich zwei Spieler getroffen wurden und verarztet werden mussten, es gab jedoch glücklicherweise keine schwerwiegenden Verletzungen.
Nach insgesamt zehn spannenden Spielrunden lautete der Endstand 130:10 für Gryffindor, mit einem Torverhältnis von 30:10. Zunächst überreichte Schiedsrichter JANNiS dem etwas niedergeschlagenen, aber dennoch stolzen Team der Slytherins ihre verdienten Silbermedaillen. Anschließend konnte Gryffindor-Kapitän Anjalina im Namen ihrer Mannschaft den Quidditch-Pokal entgegen nehmen und flog mit ihm auch sogleich eine Sieges-Runde um das Stadion. Das gesamte Haus Gryffindor jubelte überglücklich den Spielern zu und erst spät in der Nacht kam die Siegesfeier langsam zu einem Ende.

 

 

Gryffindor-Quidditchmannschaft


Die Rangliste des Quidditch-Pokahljahres 2010/2011 und die Verteilung der Bonuspunkte lautet somit folgendermaßen:
Vierter Platz: Ravenclaw mit 250 Bonuspunkten
Dritter Platz: Hufflepuff mit 500 Bonuspunkten
Zweiter Platz: Slytherin mit 750 Bonuspunkten
Erster Platz: Gryffindor mit 1250 Bonuspunkten
Wir gratulieren Gryffindor herzlichst zu ihrem verdienten Sieg und freuen uns auf ein spannendes Spieljahr 2011/2012.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne