Schlittenfahren von der Zaubererwelt entdeckt

veröffentlicht am 24.01.2011

geschrieben von Emilia Ollivander(Hufflepuff)
Bilder von RonRon(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 93 >> Reportagen >>

Begeisterung für neue Sportart wächst weiter


Wie oft trifft man in seinem Leben schon einen Eisbären, der Schlitten fährt? Einige Männer und Frauen durften diesem „besonderen“ Ereignis letzte Woche beiwohnen. Tief in den Alpen trafen sie sich, um dem Eisbären zuzuschauen. Ihr Geheimnis: Sie gehören einer erfolgreichen Produktionsfirma für Werbespots an.
Wie eine Umfrage unserer Zeitung in den letzten Wochen bestätigte, entdecken nun immer mehr Zauberer und Hexen die Muggelsportart des Schlittenfahrens für sich. Der Schlitten ist ein meist hölzernes Gefährt, auf das man sich setzen oder wahlweise auch legen kann, um so einen schneebedeckten Hang hinab zu rutschen. Zum beeindruckend raschen Erfolg dieses Muggelsports in der Zaubererwelt meinte der Produktionsleiter des Werbespots und gleichzeitig Produktionsleiter der Schlittenfirma „SnowFun“, Anthony Birms: „Es ist erstaunlich, was Muggel ohne Zauberei bewerkstelligen können. Ein Schlitten ist an sich nichts Magisches und dennoch sind alle Kinder begeistert davon. Wir werden in unserer Firma verschiedene Arten von Schlitten anbieten. Einerseits die klassische Variante aus Holz und ohne Zauberei, andererseits einige speziell bearbeitete und verzauberte Schlitten. So gibt es beispielsweise Schlitten für ältere Kinder, die plötzlich und unerwartet Kurven fahren, andere weichen automatisch Bäumen aus, um so ihre jungen Fahrer zu schützen, und wieder andere können mit Hilfe einer kleinen Sprungschanze meterweit fliegen. Diese Schlitten sind besonders beliebt, es gibt sogar für jede Sorte an Schlitten einen eigenen kleinen Spot. Für den Eisbären in jedem einzelnen Werbespot haben wir uns deshalb entschieden, weil er sowohl gut ins Ambiente als auch zu der Zielgruppe passt. Die meisten jungen Kinder mögen kuschelige Tiere, gleichzeitig wollten wir etwas, das zu Eis und Schnee passt. Der Eisbär schien uns hierfür perfekt.“



Eisbär auf einem Schlitten


In Finnland und Schweden sind die magischen Schlitten bereits ein voller Erfolg. „Wir waren im letzten Winter zu Besuch bei unseren Verwandten in Schweden, dort haben unsere Kinder das Schlittenfahren kennen gelernt. Seitdem wollen sie unbedingt einen eigenen Schlitten haben. Wir haben uns bereits entschieden, ihnen zwei Schlitten zu Weihnachten zu schenken. Wir wissen nur noch nicht genau, welche Varianten es genau werden sollen“, erzählt uns ein junges Elternpaar aus Hogsmeade. Damit auch in Gebieten mit weniger Schnee die Schlitten effektiv genutzt werde können, bietet die Firma „SnowFun“ kleine Gartenhütten an, die innendrin jedoch mehrere hundert Quadratmeter mit Schnee und teilweise sogar kleine schneebedeckte Hügel beinhalten. Diese Hütten werden nach Bestellung von der Firma auch direkt geliefert und aufgebaut, sodass damit für den Käufer keinerlei Arbeit verbunden ist.
Falls auch Sie an einem der zahlreichen Schlitten interessiert sind, können Sie sich in den Filialen von „SnowFun“ in der Winkelgasse und in Hogsmeade genauer informieren. Wir wünschen allen jungen Hexen und Zauberern viel Spaß im nächsten Winter!

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne