Skandal im Ministerium

veröffentlicht am 09.10.2007

geschrieben von Sagaria(Gryffindor)

Archiv >> Ausgabe Nummer 44 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Am Freitag, den 20. des Monats, ereignete sich im Zaubereiministerium eine unerhörte Geschichte. Zwei Muggel, wahrscheinlich betrunkene Jugendliche, haben den Geheimgang zum Ministerium entdeckt. Seltsamerweise kamen sie durch die Telefonzelle in London bis hinab zur Eingangshalle des Ministeriums. Wie die zwei jungen Männer es schafften, die Türen zum verborgenen Herzen der Zaubererwelt zu öffnen, bleibt ein Rätsel. Trotzdem sorgten die Zwei mit ihrem Verhalten für großes Aufsehen. Sie beschmutzten den großen Brunnen in der Eingangshalle und beschmierten die Wände mit Farbe. Unglücklicherweise schafften es die Ministeriumsangestellten nicht, die Wände von den grässlichen Malereien zu befreien.
Die Muggel spazierten seelenruhig durch die Abteilungen. Doch bei diesen Spaziergängen verschwand der Freund des Einen. Der Verbleibende beteuerte bei einem Verhör, dass die Türen der Mysteriumsabteilung offen waren. Die Beiden haben in besagter Abteilung eine skandalöse Unordnung geschaffen. Später kamen sie in einen Raum, in dem ein Bogen mit einem Schleier stand. „Mein Freund ist einfach durch den Bogen gegangen, aber auf der anderen Seite nicht angekommen. Er war ganz einfach – weg!“, so der Muggel.
Nachdem die Angestellten einen Vergessenszauber bei dem Jugendlichen vorgenommen hatten, begleiteten sie ihn wieder aus dem Ministerium. Zur Zeit werden Untersuchungen angestellt, weshalb die Tür zum Eingang des Zaubereiministeriums, also die Telefonzelle in London, und die Türen der Mysteriumsabteilung unverschlossen waren. Bisher fanden der Minister und seine Angestellten noch keinerlei Hinweise auf besagte Fragen.
„Wir werden alles daransetzten die Sicherheit unserer Welt wieder herzustellen!“, meinte der Minister.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne