Magischer Schüleraustausch findet erstmals statt

veröffentlicht am 01.05.2010

geschrieben von Hermmy(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 85 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Es ist so weit, die Schüler von Hogwarts können von nun an am Magischen Schüleraustausch teilnehmen. Viele Magische Schulen machen mit und endlich liegt auch die Genehmigung des Zauberministeriums vor.
Die Hogwarts-Schüler können nun für ein Jahr eine andere Zauberschule besuchen und sich die ausgewählte Schule anschauen. Sie nehmen am Unterricht teil und versuchen, auch die Fremdsprache zu erlernen. Natürlich werden die Schüler auch in einer Gastfamilie unterkommen, wenn sie ihre Ferien im jeweiligen Ausland verbringen wollen.
Unter den teilnehmenden Schulen sind sowohl Beauxbatons als auch Durmstrang. Das Programm soll die Freundschaft zwischen den magischen Schulen und den Ländern fördern und den Schülern ein besseres Verständnis für andere Schulsysteme geben.
Vorgesehen ist ein Austausch für die Zeitspanne eines Jahres, damit man genug Zeit zum Kennenlernen hat; doch man kann die Aufenthaltszeit nach Belieben verlängern.
Wir haben die drei Schulleiter getroffen und sie gefragt, was sie von diesem Programm halten.

TP:
Guten Tag! Schön, dass Sie alle kommen konnten.
Unsere erste Frage an Sie: Was war Ihr erster Gedanke, als Sie von dem Programm gehört haben?

Madame Maxime:
Also ich finde, es ist eine sehr gute Idee. Auch wenn ich erst nicht so begeistert war, da doch jeder seine Geheimnisse über die Schule bewahren will. Aber ich habe mich dann überzeugen lassen, da ein Austausch für meine Schüler viele Vorteile bringen kann, weil sie dabei viel lernen und außergewöhnliche Erfahrungen sammeln können. Deswegen habe ich letztendlich doch zugestimmt.

Prof. McGonagall:
Ich habe sofort zugestimmt, da der Austausch eine wertvolle Erfahrung für meine Schüler darstellen kann. Sie können internationale Freundschaften schließen, das Erlernen der jeweiligen Fremdsprache fällt leichter und ihr Wissen wird sich enorm erweitern, ob sich die Unterrichtsstunden an den verschiedenen Schulen nun unterscheiden oder nicht.

Prof. Kylee:
Ich war auch erst misstrauisch, da ich eigentlich immer das Geheimnis so gut es geht bewahren wollte. Doch nachdem ich die Schüler nach ihrer Meinung fragte und die große Mehrheit für die Teilnahme am Austauschprogramm war, habe ich ebenfalls zugestimmt.

TP:
Haben sich viele Schüler für das Projekt angemeldet?

Madame Maxime:
In Beauxbatons haben sich viele gemeldet; die meisten von ihnen möchten nach Hogwarts gehen, einige aber auch nach Durmstrang. Und ich freue mich natürlich über neue Schüler.

Prof. McGonagall:
Bei mir haben sich auch viele Schüler gemeldet. Sie interessieren sich für mehrere Schulen, die meisten aber wollen nach Durmstrang.

Prof. Kylee:
Also bei uns haben sich auch einige gemeldet und die meisten wollen natürlich nach Hogwarts gehen. Sehen wir mal, wie es läuft, und hoffen wir, dass es gut läuft.

TP:
Vielen Dank für das Interview!

Wir werden den Verlauf des Magischen Schüleraustausches weiterhin verfolgen und darüber berichten. Die Redaktion wünscht den teilnehmenden Schülern viel Spaß.

 

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne