Muggel-Halloween-Party von Geistern gesprengt

veröffentlicht am 31.10.2009

geschrieben von Mabe(Hufflepuff)
Bilder von Giwdeh(Hufflepuff)

Archiv >> Ausgabe Nummer 80 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Eine Muggelfamilie feierte, wie jedes Jahr, eine Halloweenparty. Doch was dieses Jahr geschah, konnte keiner erahnen.
Die Party war schon in vollem Gange, als plötzlich, pünktlich zur Geisterstunde, mehrere Geister erschienen. Sie fingen an, das Essen durch die Gegend zu werfen und trafen dabei auch einige Muggel, die zufällig im Wege standen.
Nachdem sich die Muggel vom ersten Schreck erholt hatten, versuchten sie die Geister zu vertreiben, doch es gelang ihnen nicht. Weder herangeholte Besen noch andere Hilfsmittel verjagten die Geister, die jetzt erst richtig aufdrehten. Sie schmissen Gläser und Deko-Artikel von den Schränken, verteilten Bücher im ganzen Raum und zerrissen sie. Die Blumen von den Fensterbänken wurden heruntergeschmissen und die Erde überall verteilt.
Kein Stein blieb auf dem anderen. Auch die Möbel blieben nicht verschont, wurden durch den Raum geworfen und teils zerstört.
Nachdem sie den Wohnraum völlig verwüstet hatten, schwebten die Geister auch schon in die anderen Räume und fingen dort mit ihren Verwüstungen an.
Die Muggel hatten keine Chance, die Geister zu vertreiben und einige wurden von den herumfliegenden Gegenständen getroffen und blieben verletzt am Boden liegen. Andere versteckten sich oder versuchten weiterhin gegen die Geister anzukommen.
Zufällig ging an dem Haus eine Gruppe von Zauberern vorbei und bemerkte den ungewöhnlichen Lärm dort. Einer der Zauberer sah einen Geist und verständigte sofort das Zaubereiministerium, während die anderen ins Haus stürzten.
Ihnen bot sich ein schreckliches Bild der Verwüstung, was sie aber nicht daran hinderte, mit gezückten Zauberstäben die Geister zu suchen. Ein Geist wurde im Badezimmer gefunden, wo er gerade versuchte, das Waschbecken aus der Wand zu sprengen. Ein anderer war im Schlafzimmer und riss die Federn aus den Kissen heraus.
Erst die herbei gerufenen Mitarbeiter des Zaubereiministeriums konnten dem Treiben ein Ende setzen. Sie fingen die Geister ein, brachten sie ins Zaubereiministerium und befragten sie. Doch sie äußerten sich nicht dazu, warum sie gerade diese Muggelfamilie angegriffen haben.
Peeves, der bekannte Poltergeist aus Hogwarts, war wohl der Anführer der randalierenden Geister. Aber auch er machte keine Angaben zu den Gründen. Die Muggelfamilie und ihre Gäste wurden von den Mitarbeiten ebenfalls befragt, doch auch sie konnten keine Gründe dafür nennen. Sie hatten noch nie etwas mit Hexen und Zauberern zu tun. Erst ein Versprecher von Peeves konnte die ganze Sache aufklären.
So wurde wohl ein Hogwartsschüler durch den Sohn der Muggelfamilie ständig geärgert und drangsaliert. Dieser Schüler kam auf die Idee, ihnen einen Besuch abzustatten - und was eignete sich besser als Geister in der Halloweennacht?
Über die Bestrafung des Schülers als Anstifter und der Geister als Täter wird in den nächsten Tagen verhandelt werden.
Die Verletzungen der Muggel wurden geheilt, die Verwüstung mit Zaubern wieder rückgängig gemacht und die Gedächtnisse so verändert, dass sie sich an den Vorfall nicht mehr erinnern können und unbeschwert weiterfeiern konnten.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne