Rita Kimmkorn in Amerika äußerst begehrt

veröffentlicht am 27.11.2009

geschrieben von resi1994(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 81 >> Klatsch und Tratsch >>

Was für manche britannische Magier unfassbar ist, ist in den USA Realität: Mehrere etablierte magische Zeitschriften konkurrieren im Kampf um Rita Kimmkorn, ehemals Redakteurin beim Tagespropheten, als Kolumnistin oder Redakteurin ihres Magazins.
„Ihre Artikel sind einfach hinreißend. Wir müssen Rita Kimmkorn für uns gewinnen!“, schwärmt Antonija Cheer, Chefradakteurin der Hexenzeitschrift Magical. Auch der stellvertretende Chefredakteur der auch außerhalb der USA sehr bekannten Modezeitschrift La Métamorphose, Paul Curts, lobt Kimmkorns „spannende und interessante Artikel und deren zauberhaften Charme“.
Kimmkorns Artikel genossen nicht immer Ansehen in der magischen Welt, da sie teilweise auf Vermutungen und Unwahrheiten basierten und die Privatsphäre der, im Artikel angesprochenen, Personen verletzten. Kimmkorn gab ihren Job beim Tagespropheten vor zwei Jahren auf, weil sie nach New York zog, um dort einen neuen Karriereweg einzuschlagen.
Sie ist entzückt darüber, bei den US-Magazinen so begehrt zu sein. Sie sei hocherfreut, von so vielen renommierten Zeitschriften solch lukrative Angebote zu erhalten, jedoch werde sie noch etwas Zeit brauchen, um sich zu entscheiden, ob und welchem Angebot sie nachgebe, denn ihr Privatleben sei im Moment sehr beansprucht, so lautete ihre Stellungnahme.
Letzte Woche gab Kimmkorn bekannt, seit einem halben Jahr eine geheime Beziehung mit dem Frontsänger der sehr erfolgreichen US-amerikanischen Band Tympanum Explodes Sean Racoon zu führen und nun beabsichtige, zu ihm nach Los Angeles zu ziehen.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne