Sensation! Magisches Geschöpf entdeckt!

veröffentlicht am 11.07.2009

geschrieben von Sahne(Slytherin)
Bilder von Sahne(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 76 >> Klatsch und Tratsch >>

Sie kennen sicher alle die berühmte Naturforscherin Luna Scamander. Seit einigen Jahren widmet sie sich der Erforschung unbekannter Tierarten. Nun hat sie ihre neueste Entdeckung auf der Tagung für Bedeutende Geschöpfe vorgestellt – den Quarkfrosch!
TagesProphet:
Vielen Dank Mrs. Scamander, dass Sie sich kurz für uns Zeit genommen haben.
Unsere Leser interessiert es, wie es zu der sagenhaften Entdeckung kam.
Luna Scamander:
Sagen Sie doch bitte Luna zu mir – Mrs. Scamander ist so steif.
*lächelt*
Tja, wie das im Leben so ist; alles entsteht durch merkwürdige Zufälle – wobei es ja in Wirklichkeit gar keine Zufälle gibt…
*macht eine kurze Pause*
Ich besuchte mit den Zwillingen eine befreundete Muggelfamilie in Deutschland.
Im Nachbargarten gab es einen schönen Teich mit Fröschen, ganz gewöhnliche Frösche – dachte ich.
TP: * unterbricht*
Sie haben diese Geschöpfe bei Muggeln entdeckt?
LS: *ist leicht ungehalten*
Wollen Sie nun die Geschichte hören oder nicht?
*fährt mit der Geschichte fort*
Es waren tolle Tage bei den Muggeln und die ganze Zeit bemerkte ich rein gar nichts.
Das änderte sich, als das Wetter sehr geheimnisvoll wurde – schwülwarm und doch nicht gewittrig – einfach magisch. Die Muggel sprachen von einem Unwetter, das auf sie zukommt und waren sehr nervös.
Die Frösche quakten laut – nein, sie quarkten.
*lacht über das verwirrte Gesicht des Reporters*
Sie hören richtig! Mir fiel nach einer Weile auf, dass sich das Froschkonzert anders anhörte als die ganzen Tage davor.
Ich ging zum Entsetzen meiner Freunde in den Garten, um nach den Fröschen zu sehen.
Vor einigen lag eine weiße Masse und ich dachte zuerst, dass die armen Tiere krank seien. Um die noch gesunden nicht zu gefährden, packte ich alle anderen ein und apparierte kurzerhand in mein Labor. Tagelang erforschte ich nun die Frösche und ihre weiße Substanz.
TP: *Einwurf des Reporters*
Und ihre Kinder?
LS: *voller Begeisterung*
Es handelt sich um Quark, ganz besonderen Quark. Diese Frösche produzieren Quark. Wir sind noch am Anfang unserer Forschungsarbeiten. Wann produzieren die Frösche den Quark?
Können wir die nötige Umgebung künstlich herstellen? Ernähren die Frösche mit dem Quark ihren Nachwuchs? Frösche, die Brutpflege betreiben – stellen Sie sich das mal vor! Deshalb auch Quark, verstehen Sie, Quark bildet im Wasser Klumpen. Einfach faszinierend.
TP:
Luna … Mrs. Scamander …
LS: *redet einfach weiter*
Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es für den Froschquark? Eines wissen wir schon. Vermischt man den Quark mit Murtlappessenz, dann hilft das ganz ausgezeichnet bei starkem Pickelbefall. In einer geringeren Dosis hilft diese Mischung bei Sommersprossen. Dabei sind Sommersprossen ja toll. Quark an sich ist ja schon entzündungshemmend. Der Froschquark hat eine 100fach stärkere Heilwirkung. Es ist so toll. Wir wollen auch Quarkfrösche züchten. Alle Versuche in diese Richtung sehen mehr als vielversprechend aus. Stellen sie sich vor, dann werden wir Quarkfrosch-Kolonien haben. Und wissen Sie was, meine Katze ist auch ganz verrückt nach dem Froschquark. Das Fell hat danach einen besonders strahlenden Glanz. Das ist die Entdeckung des Jahrhunderts.
*hört nicht mehr auf zu schwärmen*
TP: *beendet das Interview*
Vielen Dank, Luna, für das offene Gespräch.
Wir werden Sie, liebe Leser, natürlich auf dem Laufenden halten. Sobald es neue Forschungsergebnisse gibt, werden Sie es im TP erfahren.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne