Kesselschmuggler festgenommen

veröffentlicht am 29.07.2007

geschrieben von Altron(Slytherin)

Archiv >> Ausgabe Nummer 39 >> In letzter Minute >>

Warnung vor importierten Kesseln

London: Einem Einsatzkommando von Auroren ist es zu verdanken, dass am gestrigen Tag drei Zauberer und zwei Hexen argentinischer Abstammung unter dem Verdacht des Kesselschmuggels festgenommen werden konnten.
Seit langem wurden diese Hexen und Zauberer in der Winkelgasse vor dem Laden “Potio Magica - Zubehör und Zutaten für zauberhafte Tränke und Gebräue” beobachtet, wie sie vorbeigehenden Passanten, Zettel zusteckten. Diese verwiesen auf eine Kesselversandfirma mit dem Namen “Goldkessel für Jedermann”, die erschwingliche Goldkessel lieferte.
Hinweise aus der Bevölkerung und Beschwerden über diese preiswerten Kesselimitate, führten die Auroren zu einem kleinen Haus am äußersten Rand von London. Das Haus, welches in einem Muggelwohngebiet liegt, war randvoll mit Goldkesseln in verschiedenen Größen gefüllt. Die drei Zauberer und die beiden Hexen gestanden, dass sie die Kessel sehr preiswert in einem Mehrfamilien-Set bekommen hatten und sie nun einige davon verkaufen mussten, da sie keine Verwendung für so viele Kessel hätten. Sie stritten jedoch jeden Vorwurf von illegaler Firmengründung und den Import der aus Argentinien stammenden Kessel ab.

Zum Hintergrund: Argentinische Kessel entsprechen oft nicht den hierzulande üblichen Normen und ihre Wände sind oft dünner, wie man an folgendem Beispiel sehen kann:

Dieser Kessel ist einer von vielen Hunderten, die die Versandfirma, illegal aus Argentinien eingeschleust hat. Mr. Dellington hat einen dieser Kessel vor weniger als zwei Wochen bestellt. Er wollte ihn für einen Heiltrank gegen sein Rheuma nutzen, doch der Boden konnte dem Gewicht des Tranks nichts entgegen bringen. Durch die plötzliche Ausdehnung der Hitze und dem Zusatz von Einhornhaar konnte der Kesselboden dem Druck nicht standhalten. Der Kesselboden gab plötzlich nach und die halbfertige Mixtur überschwemmte den Boden des Hauses. Mr. Dellington musste mit starken Verätzungen an Füßen und Unterschenkeln im “St. Mungos Krankenhaus für magische Krankheiten” behandelt werden.

Gutachter stellten im Nachhinein fest, dass der Goldkessel noch weitere Mängel aufgewiesen hatte. Zum Beispiel wurde die Hitze von dem zu dünnen Boden nicht an die ebenfalls dünnen Kesselwände weitergeleitet. In diesem Falle wäre der obere Rand des Kessels zu kühl geworden um die, für manche Tränke nötige, Absorbationsschicht ausreichend warm zuhalten. Das heißt, wenn der Kessel am Boden nicht zerbrochen wäre, wäre der Trank durch die mangelnde Wärmeleitung wirkungslos geblieben.

Sollten Sie in den letzten Monaten einen Goldkessel über die Versandfirma “Goldkessel für Jedermann” bestellt haben, bitten wir sie, sich umgehend im Ministerium bei der Abteilung für magische Strafverfolgung zu melden. Eine Eule reicht dazu aus. Sie werden innerhalb von wenigen Tagen, Besuch eines Ministeriumsmitarbeiters bekommen, der Ihren Kessel auf den Prüfstand stellen wird. Es wird geraten, den Kessel bis zur Überprüfung unter keinen Umständen zu benutzen, um eventuelle Schäden und Verletzungen zu vermeiden.

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne