Todesser in Nokturngasse gesichtet

veröffentlicht am 09.06.2007

geschrieben von Teela(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 33 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Die Nokturngasse ist seit jeher berühmt berüchtigt für ihr schlechtes Image. Schwarze Zauberer gehen hier ein und aus. Einige aus der Zauberergemeinschaft munkelten sogar, dass sich unter ihnen Anhänger vom Unnennbaren befinden sollen.
Kürzeste Ereignisse scheinen dies zu bestätigen. Heute Morgen kamen, nach Augenzeugenberichten, mehrere männliche Personen aus der Nokturngasse und sind dann Richtung London aus der Winkelgasse verschwunden. Sekunden nach diesem Ereignis soll das dunkle Mal auf dem Himmel über der Nokturngasse erschienen sein.

Das Zaubereiministerium wurde sofort benachrichtigt und einige Mitglieder verschiedener Abteilungen sind auch sofort erschienen. Die Nokturngasse wurde sofort abgeriegelt und viele Leute wurden zum Vorfall befragt. Man fand heraus, dass der Verkäufer der Bar „Die Schwarze Witwe“, ein Anhänger von Du-weißt-schon-wem ist.
Gundal Grundalo war schon seit etlichen Jahren Barkeeper dieses Etablissements. Man konnte ihn gegen Mittag überwältigen und festnehmen. Ihm drohen nun lange Jahre Haft in Askaban.
Nun vermutet man, dass schon seit Jahren Anhänger vom dunklen Lord die Nokturngasse heimsuchen und ihre täglichen Einkäufe dort tätigen. Viele Zauberer und Hexen befürchten nun weitere Anschläge der Anhänger von Du-weißt-schon-wem. Viele Befragte sagten nur, dass sie sich in Zukunft nicht mehr oft in der Winkelgasse sehen lassen wollen, denn sie fürchten, dass sich weitere Anhänger für die Festnahme Grundalos rächen wollen.

Das Zaubereiministerium sucht nun nach den anderen Gefolgsleuten des dunklen Lords, die kurz vor dem Erscheinen des Mals flüchteten. Es wird wohl ein schwieriges Unterfangen werden, die Nokturngasse, sowie auch die Winkelgasse, von Anhängern des Unnennbaren zu säubern und wieder sicher für die magische Gemeinschaft zu machen. Der Zaubereiminister sagte zu dem Vorfall nur, das alle Mächte in Bewegung gesetzt worden sind, um die Täter zu fassen. Nach Gerüchten soll sich sogar die Hälfte der Mysteriumsabteilung um die Sache kümmern.


Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne