Selbstreinigende Windel erfunden

veröffentlicht am 09.06.2007

geschrieben von schokofrosch(Ravenclaw)

Archiv >> Ausgabe Nummer 33 >> Neues aus der Zauberwelt >>

Ganz neu und nur bei Madam Malkins

Männer drücken sich meist davor, Frauen gewöhnen sich irgendwann daran, aber gerne macht es niemand: Das elende Windelnwechseln bei Babys und Kleinkindern.
Jeden Tag der gleiche Ablauf, und das mehrmals. Zuerst sollte man riechen, ob evt. etwas vorhanden sein könnte. Dann muss man das natürlich auch noch schreiende und strampelnde Menschlein auf den Wickeltisch bugsieren, versuchen irgendwie das Höslein hinunterziehen, und dann, das große Finale: Ist da was oder nicht? Entweder da ist nichts, man ist einerseits erleichtert, andererseits war der Zeitaufwand enorme Verschwendung oder es gibt etwas. Jetzt kommt der Reinigungsakt, wobei jede Mutter (manchmal natürlich auch der Vater) ihre/seine eigene Philosophie hat: Mit Reinigungstüchern? Danach noch eine Creme drauf? Puder?...und dabei lebt man immer in der Gefahr bei Jungen, einen kräftigen (ihr wisst schon was) ins Gesicht zu bekommen. Dann muss man dem- natürlich immer noch schreienden und strampelnden- Baby nur noch eine neue Windel und das Höschen anziehen…und dann geht alles wieder von vorne los.
Was kann man dagegen tun? Wie wäre es denn, mit einer absolut neuen, innovativen Erfindung von unserer allseits beliebten Madame Malkins, die da heißt:
DIE SELBSTREINIGENDE WINDEL.
Und zwar ist das eine Windel, die sich, wer hätte es gedacht…selbst reinigt. Das Aussehen ist von einer normalen Windel eigentlich nicht zu unterscheiden.
Ein praktisches weißes Höschen, das man dem Kind einfach überstreifen kann und nur noch einen Verschluss zukleben muss. Allerdings ist die Windel mit winzigen chemischen Sensoren (u.a. Geruchssensoren) ausgestattet, die bei einer Veränderung des Inhalts sofort mit einem komplizierten Wisch-und-Weg-Zauber (Patent-Nr.: 287) reagieren. Und danach ist es noch nicht vorbei. Damit die sensible Haut unserer lieben Kinder nicht überstrapaziert wird, gibt es die Cremedrüsen.
Sobald der Wisch-und-Weg-Zauber ausgeführt wurde, und die Windel so rein wie vorher ist, kommen sie an die Reihe. Mit verschiedenen Cremes (z.B. mit Zeleba Babydream oder Lotionforall) wird die Haut sanft massiert und riecht danach wunderbar frisch. Man muss die Windel in der Wegwerf-Edition nur 1mal wöchentlich wechseln. In der Recycling- Edition alle 10 Tage, nach 2 Tagen ruhen, kann man sie wieder verwenden. Und das alles zum sagenhaft niedrigen Preis von nur 4 Sickel pro Stück- was will man mehr?

Leserbriefe


Tagesprophet © Version 2.0 2009 by Vivianne