HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gringotts



Gringotts, die Bank der Zauberer, wurde von dem Kobold Gringott – daher der Name – gegründet und wird noch heute von Kobolden geführt. Sie liegt in der Winkelgasse und ist aufgrund ihrer Größe, der schneeweißen Farbe sowie des bronzenen Einganstores mit einem sich verbeugenden Kobold, in rot-goldener Uniform davor, schon von weitem zu sehen.
In die zweite silberne Türe ist ein Spruch eingelassen, der Hagrid zufolge bestätigt, dass es sich bei Gringotts um den sichersten Ort nach Hogwarts in der Zaubererwelt handelt:

„Fremder, komm du nur herein,
Hab Acht jedoch und bläu’s dir ein,
Wer der Sünde Gier will dienen,
Und will nehmen, nicht verdienen,
Der wird voller Pein verlieren.
Wenn du suchst in diesen Hallen
Einen Schatz, dem du verfallen,
Dieb sei gewarnt und sage dir,
Mehr als Gold harrt deiner hier.“

Eines der Sicherheitsverliese von Gringotts, die nur von Kobolden geöffnet werden können und keinen Schlüssel benötigen, wurde daher wohl auch bis zu Harry Potters erstem Schuljahr als Versteck für den Stein der Weisen verwendet.
Diese Verliese, die unterhalb der Erdoberfläche liegen und die durch allerlei Zauber geschützt sind, erreicht ein Kunde, wenn er in der Eingangshalle am Schalter einen goldenen Schlüssel vorzeigt und mit einem Kobold auf einem Karren zu den Verliesen fährt. Dort kann er dann Geld entnehmen. Zudem ist es möglich, am Schalter Muggel- in Zauberergeld umzutauschen.
Angeblich werden einige der Verliese auch von Drachen bewacht, die nur mit so genannten Klirrern zu bändigen sind. Dieses Gerücht kann Harry Potter in seinem siebten Schuljahr bestätigen, als er mit Hilfe des Kobolds Griphook in das Verlies von Bellatix Lestrange einbricht, um einen Horkrux zu stehlen und auf einem Drachen zusammen mit Ron Weasley und Hermine Granger flieht.
Trotz all dieser Sicherheitsvorkehrungen, die in Harry Potters sechstem Schuljahr drastisch verschärft wurden, so dass es teilweise bis zu fünf Stunden dauert, um Geld abholen zu können, gelang es Lord Voldemort oder einem seiner Anhänger in Harry Potters erstem Schuljahr in genau das Verlies einzubrechen, wo kurz zuvor der Stein der Weisen noch gelagert war. Trotz dieser Vorfälle scheint das Vertrauen der Zaubererwelt in die Bank nach wie vor gefestigt zu sein.

Autor: Anjalina (Gryffindor)

Quellen:
Harry Potter und der Stein der Weisen, Kapitel: „In der Winkelgasse“
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: „Gringotts“
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Gringotts


Weitere Informationen zu Gringotts findest du auf dieser Seite.